Anzeige

Gedanken zu den neuen Coronaregeln für Kitas und Schulen

                     

Ja wir haben eine Corona-Epidemie und Hygiene ist wichtig.
Aber arme Kinder!

Hier wird wirklich so etwas wie Kindesmissbrauch betrieben, um einen gefährlichen Impfstoff – auch für die kleinen „Versuchskaninchen“ – auf den Markt zu bringen.
Bei Risiken und Nebenwirkungen aber fragen Sie nicht Ihren Arzt oder Apotheker, denn die machen das Spiel mit, weil sie ebenfalls davon profitieren. Man kann es auch übertreiben.

Ich lüfte auch gerne mal durch. Das bringt keinen um, hält aber den Verstand wach. Es hilft aber nicht gegen Corona, denn die Aerosole hätte man so oder so bereits eingeatmet, spätestens bei der Verwirbelung durch den Luftzug.
Die Psychologie weiß seit den 1960er Jahren, dass Menschen, deren Freiheiten massiv eingeschränkt werden, mehr und mehr an ihrer eigenen Fähigkeit zweifeln, ihre Lebensumstände aktiv gestalten zu können — sie driften in eine „erlernte Ohnmacht ab und werden Opfer jeder Manipulation. Die Konditionierung durch Trauma war und ist Bestandteil jener entmachtenden Massensuggestion, wie sie von Medien und, selbstverständlich, staatlichen Mind-Control-Experimenten ausgeübt wird. Es fehlt die Abwägung von Pro und Contra im Sinne der Verhältnismäßigkeit.
Wie lange lassen sich die Bürger in diesem Land diese schreckliche Groteske eigentlich noch bieten? Bis zum "Great reset"?
Nun aber scheint es den neuen Bildungsmachern gelungen zu sein, den Begriff der Fürsorge zu kapern, ihn in sein Gegenteil zu verkehren und gegen die Kinder zu richten. Unsinnige und zum Teil brutale Vorschriften tyrannisieren die Heranwachsenden. Immer als willfährige Vollstrecker dabei: die meisten Eltern und Erziehenden.
Die „neue Normalität“ beinhaltet nämlich keine Fürsorge für die uns anvertrauten Kinder, sie verhindert sie jeden Tag.
Pädagogik ist das Handeln auf der Grundlage philosophischer, soziologischer, psychologischer und neuerdings neurobiologischer Erkenntnisse. Pädagogik als eigene theoretische Disziplin war schon immer fragwürdig und ist jetzt offensichtlich gescheitert. Corona hat gezeigt: Sie ist keinen Pfifferling wert.
Aber in unseren Ausschüssen und Sitzungen, erscheint das Wort „Pädagogik“ von den selbsternannten „Expert-en(-innen)“ in den Reden immer häufiger, weil man da so schön alles reinpacken kann. Zu viele Wörter wurden inzwischen zu leeren Worthülsen degradiert.

„Schutzhaft“ war ursprünglich ein Rechtsmittel der preußischen Justiz. Mit dem anstehenden „Ermächtigungsgesetz“ von Merkel und ihrem Corona-Kabinett, „können wir uns noch warm anziehen“.

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!“

Jens Braun
Fraktionsvorsitzender der AfD Burgdorf
0
6 Kommentare
59.543
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 20.11.2020 | 04:29  
897
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 20.11.2020 | 18:25  
221
Martina J. aus Hattingen | 20.11.2020 | 22:51  
16.156
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 21.11.2020 | 00:32  
141
U. W. aus Burgdorf | 22.11.2020 | 14:10  
3.280
Dirk Borck aus Lehrte | 22.11.2020 | 16:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.