Anzeige

S - XXL eine großARTige Ausstellung in Hannover

  GEDOK-Ausstellung S-XXL ist noch bis zum 20. September 2008 geöffnet.

Die GEDOK Hannover stellt in ihren großzügigen Räumen im SofaLoft, Jordanstr. 26 gemeinsam mit Gästen aus der GEDOK Niedersachsen aus. Unter dem Thema “S-XXL” werden Arbeiten aller bildnerischen Techniken präsentiert: von A - wie Angewandte Kunst bis Z - wie Zeichnung. Wie bereits auf myheimat.de berichtet sind auch 4 Künstlerinnen aus der Region Burgdof dabei.

In der Ausstellung sind u.a. folgende Künstlerinnen der GEDOK Hannover und der GEDOK-Niedersachsen vertreten:
Evelyn Adam | Vera Amtsberg | Andrea Berg | Ruth Bubel-Bickhardt | Kathrin Chintamani Witte I Giselheid Cornelsen | Ingrid Cremer | Marga Falkenhagen | Josephine Fehlauer I Annie Fischer | Elena Glazunova | Susanne Heitmann | Adelheid Himstedt | Ursula Jenss-Sherif
Erika Klee | Gabriele Klimek | Ursula Krämer | Margret Kreikenbohm | Leena Krüger | Maria Lohaus I Hildegard Mahn | Waltraud Müller-Gades | Isolde Ott | Ilse Overmann | Natalia Ovodkova | Maren Penschuck I Ute Raab | Juliane Scharf | Heralde Schmitt-Ulms | Susanne Schumacher | Annika Sporleder I Barbara Thursch | Barbara Toenne | Uta Ulrich | Anne Wegener | Andrea Wilmers

Auf einem Teilbereich in dieser Kunstetage sind Arbeiten unter dem Titel "Komplementär" von Künstlern des Berufsverbandes der Bildenden Künstler in der Landeshauptstadt Hanover (BBK) zu sehen. Dieser Gruppe gehören an: Hans-Georg Assmann I Karen Baumhöver-Wegener I Franz Betz I Ruth Bubel-Bickhardt I Karola Framberg I Eva Friedrich I Alla Grahl-Sarkissian I Pablo H. Hirndorf I Susanne Hoffmann I Cornelia Konrads I Ursula Krämer I Bernhard Lehmann I Maria Lohaus I Barbara Lütjen I Klaus Madlowski I Christiane Mauthe I Nigel Packham I Bernd Pallas I Torsten Paul I Jörg Sipos I Uwe Spiekermann I Uli Winter

Dauer der Ausstellung: 06.- 20. Sept. 2008; Ort: SofaLoft, Jordanstr. 26, Hannover, Mo – Fr 10 – 19 Uhr und Di + So geschlossen, Sa 10 – 18 Uhr

Am ersten Wochenende war die Resonanz groß, rund 550 Besucher haben diese riesige Kunstetage für sich entdeckt. Neben großARTiger Kunst an den Wänden, fand auch der Kunstteppich eine besondere Resonanz. Einige dieser kleineren Kunstwerke (alles Originale) können noch während der Ausstellung ab 12,- Euro erworben werden.



Was ist die GEDOK Hannover ?

Die GEDOK, der größte und traditionsreichste Künstlerinnenverband der Bundesrepublik Deutschland, wurde 1926 in Hamburg als Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen gegründet. - Daher das noch heute gültige Kürzel GEDOK.

Die GEDOK fördert die künstlerische Tätigkeit von Frauen durch Ausstellungen, Publikationen, Lesungen, Konzerte, Inszenierungen und interdisziplinäre Kunstprojekte. Sie vertritt Künstlerinnen aller Bereiche. Kunstförderinnen und Kunstförderer unterstützen die Arbeit des Verbandes auf ideelle, materielle und praktische Weise.

Die GEDOK ist eine gemeinnützige, politisch und konfessionell unabhängige Organisation, Mitglied der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste, der UNESCO, des Deutschen Musikrats, des Deutschen Frauenrats und Gründungsmitglied des Kunstfonds e.V.

In Zusammenarbeit mit anderen Verbänden setzt sich die GEDOK nicht nur für die Anerkennung künstlerischer Leistungen von Frauen ein, sondern auch für die Verbesserung ihrer sozialen Stellung. Sie verleiht Kunstpreise, z.B. an Literatinnen, schreibt Musik- und Komponistinnen-Wettbewerbe aus und organisiert Ausstellungs- und Katalogprojekte für Bildende und angewandte Künstlerinnen.

Die GEDOK hat rund 4.500 Mitglieder und besteht zur Zeit aus 23 Ortsgruppen.

Eine davon ist die GEDOK Hannover. Sie wurde 1927 gegründet und hat heute ca. 177 Mitglieder in den Gruppen Angewandte und Bildende Kunst, Literatur, Musik, Rezitation und Kunstförderung.

Die GEDOK Hannover verfügt über großzügige Geschäftsräume und eine gut 200 qm große GEDOK-Galerie. Auch die GEDOK Hannover finanziert ihre ehrenamtliche Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und projektgebundene Mittel.



Welche Kunst gibt es zu sehen ?

Die GEDOK Hannover besteht aus sechs Fachgruppen.

Fachgruppen: Angewandte Kunst I Bildende Kunst I Literatur I Musik I Rezitation / Darstellende Kunst I Kunstfreunde

Weitere Informationen auch zur Mitgliedschaft gibt es auf der Homepage unter http://www.gedok-hannover.de/fachgruppe/fachgruppe...

oder durch eine persönliche Kontaktaufnahme mit der GEDOK Hannover, 30173 Hannover, Jordanstr. 26, Tel./ Fax: 0511/ 131404

1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
15.500
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 17.09.2008 | 21:09  
817
Klaus-M. Kreft aus Hannover-Mitte | 17.09.2008 | 23:03  
38.586
Gertraude König aus Lehrte | 18.09.2008 | 17:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.