Anzeige

Ausstellung "1810 - 2010 ...und die Romantik lebt"

Fotografie aus der Ausstellung von Susanne Schumacher
Einladung zur Ausstellungseröffung "1810 - 2010 ... und die Romantik lebt" im Rahmen des Zinnober-Volkskunstlauf am Samstag, 4. September 2010 ab 12.00 Uhr in Hannover. Das Projekt wird von der Region Hannover und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover gefördert sowie vom Fachbereich Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover unterstützt. Die Ausstellung beginnt mit dem Zinnoberwochenende, der Kunstaktion der Stadt Hannover.

Die Zinnober-Aktionen der GEDOK Hannover werden in das Gesamtprogramm eingebettet. In die Ausstellung sind 20 Künstlerinnen aus dem ganzen Bundesgebiet einjuriert worden, die auf die unterschiedlichste Weise zum Thema Romantik gearbeitet haben. Mit dabei, Künsterin Susanne Schumacher mit ihrem Romantik-Kunstprojekt, das in Burgdorf entstanden ist. Grußworte wird Bernd Strauch sprechen, Bürgermeister der Stadt Hannover, den Einrührungsvortrag hält Jutta de Vries, Kuratorin der Ausstellung.

Rund 12.000 Besuche zählt der ZINNOBER-Kunstvolkslauf in jedem Jahr. Die Gäste kommen aus der ganzen Bundesrepublik. Die Kunst wird gefeiert, wie beim schillernden Zinnoberfest um Kurt Schwitters. Und das alles bei freiem Eintritt und ohne Voranmeldung. 40 Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunsthäuser laden zum 13. ZINNOBER-Kunstvolkslauf ein mit ihrem aktuellen Programm und aktuellen Aktionen. Zum zehnten Mal mit Unterstützung der Norddeutschen Landesbank.

Ausstellungsort für die Ausstellung "1810 - 2010 ...und die Romantik lebt": Kulturetage der GEDOK Hannover, Jordanstraße 26 (SofaLoft/Nähe Bismarkbahnhof), 30173 Hannover.
1
2
0
1 Kommentar
6.937
Andreas Fuchs aus Algermissen | 02.09.2010 | 05:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.