Anzeige

Pfarrer Martin Karras neuer Präses der Kolpingsfamilie Burgdorf

Heinz Höxtermann (links) vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie Burgdorf gratuliert Pfarrer Martin Karras zur Wahl
Die Kolpingsfamilie Burgdorf hat im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Pfarrer Martin Karras einstimmig zum neuen geistlichen Begleiter gewählt. Der Pfarrer der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde freute sich sehr über das eindeutige Votum und nahm die Wahl freudestrahlend an.

Anschließend feierte die Kolpingsfamilie Burgdorf den alljährlichen Kolping-Gedenktag. An diesem Tag erinnern sich die Mitglieder in besonderer Form an den Gründer des Kolpingwerkes, den seligen Kölner Priester Adolph Kolping, der vor mehr als 160 Jahren den weltumfassenden Sozialverband gründete. In diesem Jahr bildete der Kolping-Gedenktag den Auftakt für das Kolpingjahr, denn am 8. Dezember 2013 jährt sich der Geburtstag Kolpings zum 200. Mal.

Den Festvortrag beim diesjährigen Gedenktag hielt Bernd Lange, Mitglied des Europäischen Parlamentes und Vorsitzender der SPD Burgdorf. In seinem Vortrag zum Thema "Wohin geht Europa?" ging er auf aktuelle Themen der Europapolitik, beispielsweise der Finanz- und Staatsschuldenkrise, ein. Viele Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer zeugten am Ende des Vortrages vom großen Interesse an den verschiedenen Themen.

Im weiteren Verlauf des Gedenktages konnte die Kolpingsfamilie Burgdorf drei neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen. Damit hat sie jetzt 94 Mitglieder, den höchsten Mitgliederstand seit ihrer Gründung vor genau 60 Jahren.

Den Abschluss des Tages bildete eine Heilige Messe in der St.-Nikolaus-Kirche, geleitet vom neuen Präses Pfarrer Martin Karras.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.