Anzeige

Eine Rede schreiben - Herausforderung für jeden Redner

 
Rede schreiben lassen

Eine Rede zu schreiben, ist keine leichte Aufgabe. Je nach Anlass stellt sie den Redner vor eine große Herausforderung - denn schließlich gilt es, sein Publikum nur anhand von gesprochenen Worten zu begeistern und mitzureißen. Bei Reden kann es sich um Eröffnungsreden oder Fachvorträge handeln, genauso wie es um die Rede zu Ehren einer Person gehen kann. Häufig wird dabei professionelles Equipment wie Mikrofon und Rednerpult gestellt. Gespannt wartet das zahlreich erschienene Publikum auf den Vortrag des Redners. Von daher gilt es, die Rede schon im Vorfeld einwandfrei zu schreiben und zu üben.

Je fachlicher der Vortrag, desto komplizierter wird es, die relevante Information in verständliche Begrifflichkeiten zu verpacken. Eine Rede zu schreiben ist definitiv eine Herausforderung für jeden Redner, denn nicht jeder fachliche Experte ist gleichzeitig eloquent und mit dem Schreiben einer Rede vertraut. Mit ein paar hilfreichen Tipps gelingt das Vorhaben jedoch ohne Probleme.

Worauf kommt es an?

Eine Rede benötigt einige Zutaten, um erfolgreich vorgetragen werden zu können. Wichtig ist direkt zu Beginn die richtige Begrüßung des anwesenden Publikums. Diese sollte der Zielgruppe entsprechend ausgerichtet sein und der Ton dementsprechend höflich, lustig oder motivierend gehalten werden. Nicht zu vergessen ist die Vorstellung der eigenen Person, die sich prima an die Begrüßung anknüpfen lässt.

Unabhängig vom Inhalt ist im Nachfolgenden jeder Rede entscheidend, dass sie einen roten Faden hat. Dies bedeutet, dass sich beim Niederschreiben auf das Kernthema und einen logischen Aufbau ohne unnötige Ausschweifungen konzentriert werden sollte. Ausschmückungen sind erwünscht, jedoch nur, wenn sie inhaltlich zu den Fakten passen und sich am roten Faden orientieren. Auch sollte darauf geachtet werden, die Tonalität dem Anlass entsprechend anzupassen. Das Publikum darf jedoch nicht von einem komplett nüchternen, trockenen Vortrag erschlagen werden - Witz in die Sache zu bringen, garantiert Sympathie und Aufmerksamkeit der Zuhörer. Wenn das Kerngerüst der Rede einmal steht, kann am Feinschliff gearbeitet werden. Hierbei gilt es zu überprüfen, ob die Rede in sich stimmig ist und vielleicht an der ein oder anderen Stelle aufgelockert werden kann, beispielsweise durch eine Anekdote aus dem Alltag oder eine Frage ans Publikum. Abschließend rhetorisch den Bogen zum Anfang zu spannen und daraufhin ein Fazit zu ziehen garantiert einen runden Abgang.

Die perfekte Rede - Checkliste

- passende Begrüßung
- Kurzvorstellung des Redners
- roter Faden maßgebend
- Publikum an passender Stelle auch mal zum Lachen bringen
- nicht nur mit Fakten aufwarten
- abschließen mit Fazit oder Aufgreifen des Hauptthemas


Wer übernimmt das Schreiben der Rede?

In den wenigsten Fällen schreiben professionelle Redner ihre Reden selbst. Besonders im Business Kontext gibt es dafür hervorragende Dienstleister, die das Schreiben der Rede professionell und zuverlässig übernehmen. Es macht durchaus Sinn, das Schreiben in Hände erfahrener Dienstleister zu geben, da diese entsprechend ausgebildetes und hochqualifiziertes Personal beschäftigen, die auf jeden Fall den richtigen Ton treffen. Darüber hinaus entlastet es den Redner im Vorfeld. Er kann sich gemütlich zurücklehnen und warten, bis eine fertige Rede nach Maßarbeit geliefert wird. Auch erhält er während der Arbeit an der Rede regelmäßig Einblicke in den aktuellen Status der Arbeit. Äußerst nützlich ist dies auch im Krankheitsfall, da entsprechende Dienstleister immer genügend Personal zur Hand haben, welches sich darum kümmern kann. So erhält jeder Redner fachlich einwandfreie und didaktisch aufbereitete Reden nach seinen Vorstellungen. Nun gilt es nur noch, diese vor Publikum überzeugend rüberzubringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.