Anzeige

Ja, Politik näher am Menschen gibt es: Monika Maier!

Geburtstagstorte von Landrat Peter Dreier
 
Monika Maier beim Defilee der Gratulanten
Bodenkirchen: Bürgerstadl |

Dass dieser CSU Slogan keineswegs nur Slogan ist und bleiben muss beweist Monika Maier auf vielschichtigste Art. Die multi-engagierte Bürgermeisterin von Bodenkirchen gehört der FWG zugehörig auf der CSU-Liste zudem dem Kreistag an und ist auf gleichem Weg aktuekll auch auf Platz 1 für den Bezirkstag nominiert.
In diversen Initiativen, Organisationen und Vereinen setzt sie zudem ihre Anliegen in die Tat um.

Erhielt sie exakt an ihrem 40. Geburtstag die Nachricht zu Bürgermeistern gewählt worden zu sein, gab es am 02. März 2018 zu ihrem 50. die Quittung für 10 Jahre Amtszeit: 175 BürgerInnen aus dem gesamten Querschnitt der Gemeindenstruktur gaben ihr im Bürgerstadl Bonbruck, angeführt von Erwin Huber, dem regionalen CSU-Urgestein, die Ehre!

In Vilsbiburg geboren, wuchs die sympathische Blondine mit zwei Geschwistern im landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern Maria und Wilhelm Finkenzeller in Jesendorf, Gemeinde Kröning, auf.
Inzwischen ist Bodenkirchen für die gelernte Industriekauffrau Lebensmittelpunkt mit Ehemann Christian und den beiden Kindern, Maria und Michael. Die Familie ist ebenso notwendige, wie bewährte Kraft- und Energiequelle, für die vielfältigen Verpflichtungen.
In der zwangsläufig knapp bemessenen Freizeit ist vorwiegend Sport, Klavierspiel und ausgleichende Arbeit im eigenen Garten, sowie der Besuch kultureller Veranstaltungen angesagt.

Nach dem Defilee der Gratulanten eröffnete die historische Böllergruppe Haunzenbergersöll den Abend mit knackigem Salut.
Ebenso charmant als angenehm straff begrüßte das Geburtstagskind die Gäste, an deren Spitze Bayerns Wirtschaftsminister a. D. und Ex-CSU-Vorsitzender Erwin Huber, der sich für die Region über Jahrzehnte außerordentlich verdient gemacht hat und der zukunftsweisenden Cooperation FWG – CSU seine Aufwartung erbrachte, sowie Dekan Clemens Voss.
Mit dem Interview-Zitat von Musikerin und Liedermacherin Ina Deter, zu ihrem eigenen 50er:
Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ein Geschenk, gab Monika Maier zudem einen viel sagenden Einblick in ihre Lebensphilosophie.

Renate Hingerl, die Messnerin von St. Margarethen, sorgte mit ihrem Catering und Partyservice durch ein erstklassiges und liebevoll präsentiertes Buffet für das leibliche Wohl.
D Oachner, eine Abordnung der Musikgesellschaft Aich, umrahmte den Abend mit stimmungsvoller Blasmusik.

Die Showtanzgruppe Scream Girls des TSV Kirchberg, in der zwei Nichten der Gastgeberin mitwirkten beeindruckten mit ihren Einlagen und überreichten abschließend Rosen an das Geburtstagskind.
Die Gstanzl ihrer Kinder Maria und Michael bewegten ihre Mutter ganz besonders, da sie über die Jahre bei anderen Anlässen darum gebeten, immer lieber ausgewichen waren.
Der Kirchenchor brachte ein Ständchen und Otto Masszi überreichte ein Orangenbäumchen, wie auch der komplette Gemeinderat sehr persönlich gratulierte.
Josef Schubert, Geschäftsleiter des Rathauses, schlüpfte in die Rolle des Fastenpredigers und las seiner Chefin vor Allem ob ihrer Unpünktlichkeit die Leviten und überreichte eine darauf abgestimmte Uhr als Präsent, wobei natürlich die Frage offen blieb, ob ggfs. Frau Bürgermeisterin pünktlich und die übrigen Beteiligten zu früh erscheinen.
Nach Hochprozentigem wurde kurz vor Mitternacht ein Kuchenbuffet kredenzt, dessen Höhepunkt eine Torte des, wegen anderer Terminverpflichtung verhinderten Landrates Peter Dreier war, der jedoch ausgleichend um 0.00 telefonisch gratuliert hatte und welche – den Bezug zum Menschen im Mittelpunkt unterstreichend – mit allen Gästen geteilt wurde.
Die durchwegs als familiär zu empfindende Atmosphäre – nach den Einlagen und Gratulationen liefen bsw. Bildsequenzen aus dem Leben von Monika Maier über die Leinwand – ist sicher Gradmesser für eine intakte Gemeinde und deren positive Zukunftsperspektiven.
Dass alle Gäste eingeladen waren und anstelle Geschenken Spenden für bedürftige Menschen vor Ort gebeten wurden, bestätigt wie sehr Monika Maier das Herz auf dem rechten Fleck hat und davon geprägt ihre politische Arbeit absolviert, wozu ihr und allen davon als Nutznießer Profitierenden weit über den runden Geburtstag hinaus nur gedankt und gratuliert werden kann, bzw. muss!

Erich Neumann, freier investigativer Journalist
über DFJ Deutsche-Foto-Journalisten e. V. www.dfj-ev.de
Medienunternehmer im Gesundheitsbereich
Postfach 11 11, 67501 Worms
GSM +49 160 962 86 676
e-Mail e.neumann@cmp-medien.de
www.cmp-medien.de

© Bild: www.cmp-medien.de CC – Geburtstagstorte von Landrat Peter Dreier
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Monika Maier beim Defilee der Gratulanten
© Bild: www.cmp-medien.de CC – mit Ehemann Christian beim Böllersalut
© Bild: www.cmp-medien.de CC – die historische Böllergruppe Haunzenbergersöll
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Begrüßungsrede
© Bild: www.cmp-medien.de CC – musikalische Umrahmung von D Oachner
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Otto Masszi überreicht Präsent des Kirchenchores
© Bild: www.cmp-medien.de CC – den Ehrengästen mundest das Geburtstags-Fastenessen
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Showtanzgruppe Scream Girls des TSV Kirchberg
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Gratulation des Gemeinderates
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Geburtstagstorte von Landrat Peter Dreier
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Fastenpredigt von Bruder Josef
© Bild: www.csu.de CC – CSU-Löwe Näher am Menschen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.