Anzeige

Die 'Kartäusernelke' (Dianthus carthusianorum), auch Steinnelke genannt ...

Lt. Wikipedia zählte sie offenbar zur Standardausstattung vieler Klostergärten, was möglicherweise zu dieser Namensgebung führte. Alle Pflanzenteile enthalten seifige Bestandteile (Saponine), welche die Mönche und Nonnen flüssig gegen Muskelschmerzen oder Rheuma auftrugen.

25
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
18.733
Renate Croissier aus Lünen | 19.07.2017 | 08:00  
31.961
Eugen Hermes aus Bochum | 19.07.2017 | 08:07  
65.517
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.07.2017 | 08:11  
899
Kai Schünemann aus Burgdorf | 19.07.2017 | 13:01  
11.410
Ralf Springer aus Aschersleben | 19.07.2017 | 22:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.