Anzeige

Mit Wolfgang Nieschalk und den Brüder Grimm von Marburg bis nach Bremen

Barsinghausen: Petrusgemeinde | Auf der deutschen Märchenstraße von  Marburg bis nach Bremen hat Wolfgang Nieschalk  die Spuren und Geheimnisse der Brüder Grimm verfolgt.
Interessiert folgten die Besucher seinen  Erzählungen über die Jugendjahre von Wilhelm und Jacob Grimm bis zum Tod der Brüder und ihren Beweggründe des Märchen- und Geschichtensammelns. Zur damaligen Zeit ein schwieriges Unterfangen, der Großteil der Bevölkerung konnte nicht Lesen und Schreiben,  die Geschichten wurden nur mündlich überliefert und von den Brüder Grimm zu Papier gebracht. 
Nach Berechnungen des Grimm Museums in Kassel  verschrieben sie 520 000 Blatt Papier und verbrauchten dabei 207 Liter Tinte.
Neben klassischen Märchen brachte Wolfgang Nieschalk auch unbekannte Märchen zu Gehör und anhand musikalischer Beispiele konnten wir uns von der Vielfältigkeit der vertonten Märchen überzeugen.
Der Abend stieß auf großes Interesse bei den Zuhörern und Wolfgang Nieschalk konnte noch viele Fragen der Anwesenden beantworten.
Wir, das Petrus Miteinander Team, bedanken uns ganz herzlich für diesen schönen Abend und freuen uns auf den September, da wird Wolfgang  Nieschalk mit einem Lichtbildervortrag über seine Russlandreise wieder bei uns zu Gast sein.
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
32.843
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 18.02.2018 | 22:02  
67.127
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 18.02.2018 | 22:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.