Anzeige

Bei Käthe und Martin Luther zu Hause mit Gabriele Rose und Leonhard Brandstetter

Barsinghausen: Petrusgemeinde | Bevor wir uns auf die Reise in die Vergangenheit zur Familie Luther begeben konnten mussten noch Tische und Stühle gerückt werden um für die vielen interessierten Zuhörer Platz zu schaffen. Nachdem alle 60 Gäste Platz gefunden hatten und mit Getränken versorgt worden waren begrüßten wir, dass Petrus Miteinander Team, die anwesenden Gäste und vor allem

Frau Gabriele Rose von den WortArt Springer Literaten & Co. und Herrn Leonhard Brandstetter,

der die musikalische Gestaltung des Abends übernahm, auf herzlichste.
Mit einem Musikstück des Renaissance Komponisten Luis Milán begann Leonhard Brandstetter diesen Abend und es wurde still im Gemeindesaal. Dann trat Frau Gabriele Rose ans Pult und mit den Worten:
„Bist du sicher Martinus?“ * nahm sie uns mit in die Zeit der Familie Luther, in das Alltags Geschehen dieser Familie. Das Zusammenleben mit dem Reformator gestaltete sich nicht immer leicht, aber seine Frau Katharina unterstützte ihn nach Kräften und entwickelte sich zur eigenständigen Unternehmerin mit vielfältigen Aufgaben. Der Spruch - hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau – war damals schon zutreffend. Käthe war eine facettenreiche Frau, eine fleißige Persönlichkeit mit viel Geschäftssinn, zuständig für einen großen Haushalt und die Kindererziehung und die medizinische Versorgung der Familie.
Einfühlsam und professionell verstand es Gabriele Rose mit vielen interessanten Begebenheiten, Eindrücken und Gefühlen uns die damalige Zeit nahezubringen und erhielt viel Beifall.
Zwischen den Lesungen brachte Leonhard Brandstetter Musik von Luis Milán und John Dowland zu Gehör und faszinierte die Besucher mit seinem brillanten Gitarrenspiel und wurde immer wieder reichlich mit Applaus belohnt
Vor der Pause wurde gemeinsam das von Martin Luther 1523 getextet und komponierte Lied „Nun freut euch lieben Christen g´mein“ angestimmt und nach den Lesungen sangen wir gemeinsam „Verleih uns Frieden“ (Martin Luther 1529).
Eine unterhaltsame und informative Veranstaltung neigte sich dem Ende zu und wir bedankten uns ganz herzlich für diesen besonderen Abend bei Gabriele Rose für ihren Vortrag, bei Leonhard Brandstetter für die musikalische Begleitung und bei Herrn Karlfried Rose für den guten Ton.
Mit einer Andacht von Michael Rehren und dem gemeinsamen „Vater unser“ ließen wir diesen Abend ausklingen und bei unserem traditionellen Schlusslied „Kein schöner Land“ nahm Herr Brandstetter nochmals die Gitarre zur Hand um uns musikalisch zu begleiten.

*Aus: Christine Brückner: Wenn du geredet hättest Desdemona – Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen

http://www.wortart-springer-literaten.de/Archiv-20...
2
1
1
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
54.415
Werner Szramka aus Lehrte | 22.04.2017 | 18:43  
64.310
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 22.04.2017 | 19:06  
2.248
Karsten Hein (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 26.04.2017 | 09:00  
9.462
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 29.04.2017 | 21:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.