Anzeige

Wanderer vom TSV-Egestorf im Höllental unterwegs

Das Ziel dieser Wanderung war der höchste natürliche Wasserfall Niedersachsens.


Bei bestelltem herrlichen Frühlingswetter trafen sich 18 Wanderer, um diesen Höhepunkt des Hohensteins im Süntel zu erkunden.

Schon die Fahrt nach Rohdental über Nienstedt, Lauenau, Rehren war ein Erlebnis. Was für eine schöne Landschaft !
Von Rohdental aus wanderten wir durch den Schneegrund immer am Höllenbach entlang zum Wasserfall, an der Höllenmühle in Langenfeld. Er liegt in einer Höhe von 298 Metern über dem Meeresspiegel. Das Wasser des Höllenbaches stürzt hier 15 Meter in die Tiefe. Noch bis 1922 lieferte der Höllenbach Energie für die 1782 erbaute Höllenmühle, die sich heute in Privatbesitz befindet.

Auf der Aussichtsplattform oberhalb des Wasserfalls genossen wir unsere Rucksackverpflegung, bevor wir den Rückweg antraten. Der Höhenweg führte uns über den Schrabstein zurück nach Rohdental, wo im gemütlichen Café Rohdeneck der wohlverdiente Kaffee und Kuchen auf uns wartete.

Fazit: Eine tolle Wanderung bei schönstem Frühlingswetter.

Text und Fotos: Manfred Held
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.