Anzeige

NIENDORF (b. Neuhaus/Elbe) - DIE KAPELLE

  Amt Neuhaus: kapelle |

NIENDORF (b. Neuhaus/Elbe) - DIE KAPELLE

______________________________________________

Die Gottesdienstorte der Evangelischen Kirchengemeinde BLÜCHER

Es gibt eine sehr markante Redewendung im Blick auf Mecklenburg-Vorpommern, die mehr zum Andruck bringen kann, als in einem Satz sonst möglich ist:
München hat weniger Kirchen als Mecklenburg-Vorpommern - obwohl in diesem Bundesland nicht einmal so viele Menschen leben, wie in München. Als Mitglied einer dafür fast typischen Kirchengemeinde konnte ich die sich daraus ableitenden Weiten jetzt erfahren. Ich gehöre zur Kirchengemeinde "BLÜCHER", es ist der Taufort meiner Frau. Doch von unserem Wohnort bis zur Kirche sind schon mal knapp 11km und dabei gelangen wir durch zwei weitere Orte. Und zu dieser Gemeinde gehört auch das die Kapelle in Niendorf (nahe Neuhaus/Elbe) - von meinem Wohnort 22km entfernt.

Wer heute in NIENDORF eine Kapelle sucht

, muss schon genau wissen, worauf er zu achten hat. Straße und Hausnummer führen mit Hilfe des "Navi" scheinbar zu einem kleinen Wohnhaus, an dem ein schlichtes Kreuz steht. Vor dem Haus einige Gräber neuerer Zeit. Eine alte Mauer zur Straße hin und ein schmiedeeisernes niedriges Tor.
Die ehemals hier stehende Kapelle wurde Anfang der 1970er Jahre abgerissen. Sie war absolut gefährlich als Bauruine. Wie sagt einer der Kirchenvorsteher auf Anfrage: "Die Wende kam zu spät!" und die Bitternis ist zu schmecken.
1975 kam als Ersatz eine ganz schlichter kleiner Andachtsraum, in dem sich die Gemeinde einmal im Monat zum Gottesdienst trifft.
Geblieben sind aus dem untergegangen alten Kirchlein siebe Figuren, die ursprünglich die Kanzel und ihren Aufgang schmückten. Die Figuren stammen aus einem heute unbekannten Triptychon. Auch gibt es eine Ehrentafel der im I.Weltkrieg ums Leben gekommenen Soldaten des Dorfes - Gebieben ist auch das Altarbild (ein Tafelbild), es steht seitdem Abriss als Leihgabe in der DERSENOWER KAPELLE.

Um die Verwirrung in diesem Gebiet noch ein wenig auf die Spitze zu treiben...:
Niendorf ist ein Ortsteil des Städtchens "NEUHAUS/Elbe", auch wenn die Elbe noch ein gutes Stück weiter südlich zu finden ist. Neuhaus liegt auf der nördlichen Seite zur Elbe und gehörte ursprünglich zum Königreich Hannover und so gab es hier auf der eigentlichen Mecklenburger Seite ein "AMt NEUHAUS". Mit Ende des II.Weltkrieges fiel gemäß einem Siegermächte-Abkommen alles, was auf dieser Seite der Elbe lag in die "sowjetisch besetzte Zone". 1990 wollten die Bürger des ehemaligen Amt Neuhaus wieder den alten Zustand hergstellt sehen. Und dieser Wunscg wurde ihnen auch erfüllt. Nun gehört also dieser AMTbezirk zu Niedersachsen, auch NIENDORF, das aber ursprüglich zu Mecklenburg gehörte, genauso wie es zur Mecklenburger Landeskirche gezählt wurde - und wenn sie jetzt auch Niedersachsen sein sollen, sie haben sich durchgesetzt, die Nienburger und gehören nun auch zur neuen Nordkirche; in Sachen Konfirmation liegt ihnen das Hemd aber dann doch wieder näher als der Rock und dafür wird lieber das nahe Neuhaus aufgesucht, als das ferne Zahrensdorf oder Boizenburg. -- Alles Klar?!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
BLÜCHER siehe hier
BANDEKOW siehe hier
DERSENOW siehe hier:
ZAHRENSDORF siehe hier
1
2
2
1
1
0
2 Kommentare
27.554
Heike L. aus Springe | 23.04.2013 | 17:03  
26.103
Andreas Köhler aus Greifswald | 23.04.2013 | 17:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.