Anzeige

Walzerkönig Andrè Rieu wird 62 Jahre

Am 1. Oktober 1949 wurde Andrè Rieu geboren. Rieu stammt aus einer Musikerfamilie. Sein Vater war zu DDR Zeiten Chefdirigent der Leipziger Oper. Andrè spielte dort bis 1989 eine der Violinen. Der Salonmusik war Andrè Rieu sehr angetan. 1978 begann er mit „Het Maastrichts Salon Orkest“ diese Musik zu pflegen. Seit Mitte der 1990er Jahre reist Rieu mit seinem „Johann-Strauß-Orchester“ (ca. 50 Musiker) um den gesamten Globus.
Seit 2008 tritt Rieu neben seinen üblichen Konzerten bei seinem „Stadium Tours“ weltweit auch in sehr großen Hallen, vor allem aber in Stadien auf. Hierzu benutzt er eine Kulisse des Schlosses Schönbrunn in annähernd Originalgröße für das Orchester und Schaueinlagen, wobei alles auf Großbildleinwände übertragen wird. Regelmäßig tritt dabei das Ballett der Wiener Staatsoper und Wiener Volksoper auf. Fester Bestandteil der Konzerte sind zudem Auftritte verschiedener Gastkünstler, etwa der Platin-Tenöre, der Berlin Comedian Harmonists oder der Sopranistinnen Carmen Monarcha und Mirusia Louwerse.

Die Aufnahmen die ich hier zeige haben wir bei unseren Konzertbesuchen gemacht. Ein Abend bei Andrè Rieu ist ein Erlebnis. Freunde der klassischen Musik und des Walzers kommen auf ihre Kosten. Im Publikum waren Menschen jeden alters. Es wurde nach der schönen Musik in den Gängen getanzt. Wie oben schon erwähnt sind immer wieder tolle musikalische Gäste da. Die Musik von Johann Strauß ist für mich ein GUTE-LAUNE-BRINGER. Wir waren schon bei zwei Konzerten und es wird mit Sicherheit ein drittes folgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.