Wohnte hier einst Rapunzel ?

Das Alsfelder Märchenhaus in der Sackgasse 2 ist bei jedem Wetter einen Besuch wert.
Alsfeld: Alsfelder Märchenhaus | Nun diese Frage ist nicht ganz unberechtigt, denn noch immer hängt ein langer Haarzopf an der Vorderseite des alten Fachwerkhauses in Alsfeld. Ist das vielleicht die Leiter, auf welcher man sich Zutritt verschafft? Nein, auch das nicht, die Tür ist ja offen.

Fremder, tritt ein und mit jedem Schritt öffnet sich dir die zauberhafte Welt der volkstümlichen Märchen der Gebrüder Grimm ein Stück weiter. Psst, sei leise, damit Rotkäppchen nicht vom Weg abkommt.

Nach einem kurzen, scheuen Blick in die wohl gerade erst verlassene 'Hexe Stubb' ist in dem gegenüberliegenden Raum die arme Müllerstochter zu sehen, wie sie aus Stroh Gold spinnt. Durch leichtes antippen öffnet sich knarrend die nächste Zimmertür und da liegt sie auch schon, die kranke Großmutter und 'sah so wunderlich aus'. Direkt vor ihrem Bett steht Rotkäppchen und beinahe glaubt man ihre Worte "Ei, Großmutter, was hast du für große Ohren !" zu hören.

Auf der anderen Seite des Flures erblickt man in einem Raum Hänsel und Gretel. Sie wenden sich gerade erschrocken von dem Haus ab und die Alte beobachtet sie schon listig aus dem Hintergrund.

Mit viel Liebe zum Detail sind im Alsfelder Märchenhaus Szenen der Grimmschen Märchen dargestellt. Das Haus ist wie ein "begehbares Märchenbuch" und man muss sich davor hüten, Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel helfend zur Seite zu stehen.

An der Wand im Flur befindet sich folgendes Gedicht:

"Wie im Märchen

In Alsfeld steht ein Märchenhaus gar wunderbar und fein wer schönes liebt, wird seinem Zauber gewiss fortan erlegen sein.

Sackgasse 2 lautet die Anschrift man sollt sie unbedingt besuchen der Wolf lauert in Omas Bett und Rotkäppchen bringt Kuchen.

Das böse, kleine Rumpelstilzchen es spinnt und spinnt und spinnt und will dafür, man glaubt es kaum - der Königin ihr Kind.

Viel Zauberhaftes kann man hier bis unters Dach bestaunen und ist man leis`, hört man sogar die Geißlein raunen.

Der arme Prinz in Froschgestalt sehnt sich nach einem Kuss auf den Dornröschen leider noch Jahrzehnte warten muss.

Voll Hoffnung hat Rapunzel dort herab gelassen all ihr Haar und pünktlich zur vollen Stunde ist auch die Märchentante da.

Hat man ihr ausführlich gelauscht sind Klein und Groß sehr gut beraten den 2. Stock noch zu besuchen wo schönste Puppenstuben warten.

Heißt es dann schließlich Abschied nehmen und man geht zur Tür hinaus so weiß man, dieses ist für wahr ein rundum märchenhaftes Haus."

Verfasst hat es Frau Lilli V. Kreßner und beschreibt recht präzise diese Märchenwelt, die in einem Fachwerkhaus aus dem Jahre 1628 in der Sackgasse 2 hier in Alsfeld zu bestaunen ist. Meine Aufnahmen laden Sie ein zu einem Wandel durch die Märchen der Gebrüder Grimm und vielleicht lauschen wir einmal gemeinsam der Märchentante im Alsfelder Märchenhaus.

Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Veranstaltungen finden Sie unter www.alsfeld.de oder www.rotkaeppchenland.de !
2
2
1
2
1
1
1 2
1
2
1
2
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
15.736
ADOLF Stephan aus Peine | 12.07.2012 | 10:16  
73.672
Axel Haack aus Freilassing | 12.07.2012 | 14:32  
87.167
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 14.07.2012 | 15:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.