Anzeige

Chöre des Kreischorverbandes Burgdorf sind „ein Vorbild für viele Menschen“

Der Volkschor Burgdorf von 1897 unter der Leitung von Angelika Gerber. (Foto: Wilhelm Sprenger)

Der Kreischorverband Burgdorf blickt auf einen harmonischen Sängertag zurück. Margrit Ohl wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

„Sie sind ein Vorbild für viele Menschen, vor allem für Kinder und Jugendliche.“ Mit diesen Worten brachte die 1. stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Burgdorf, Christa Weilert-Penk, den Chören des Kreischorverbandes Burgdorf ihre besondere Wertschätzung entgegen. „Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Singen miteinander“, sagte sie. Singen sei ein „Labsal für die Seele“. Überall, wo gesungen werde, „bleiben die Menschen stehen und lassen sich inspirieren“, so Weilert-Penk.
Kreisvorsitzender Jürgen Sladeczek, der bei dem Sängertag 2013 in Burgdorf einstimmig in seinem Amt auf weitere drei Jahre bestätigt wurde, nach seinen Worten dann aber nicht wieder kandidieren werde, blickte zufrieden auf den aktuellen Mitgliederstand. Aktuell habe der Kreischorverband Burgdorf 55 Chöre mit 3019 erwachsenen und jugendlichen Mitgliedern. Neu hinzugekommen seien der Langenhagener Singkreis und Voices in Change aus Lehrte. Stärkster Chor im Jugendbereich sei in diesem Jahr der Jugendchor des Gymnasiums Uetze mit 91 Kindern.
Gastgeber war in diesem Jahr der Volkschor Burgdorf unter der Leitung von Angelika Gerber. Er sang „Es tönen die Lieder“, „Wochenend’ und Sonnenschein“ und „Himmel und Erde müssen vergehn“. Die Vorsitzende, Erika Laue, begrüßte die Versammlung mit einigen Hinweisen auf den Volkschor. „Wir konnten im letzten Jahr allein sieben neue Mitglieder aufnehmen“, sagte sie stolz. „Trotzdem dürfen wir uns jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, fügte sie hinzu. Der Volkschor Burgdorf sei 1897 als Liedertafel Burgdorf gegründet und 1946 wieder gegründet worden. Er zähle heute 31 aktive Mitglieder.
Kreischorleiter Chordirektor ADC Hartmut Nemitz, in diesem Jahr auf weitere drei Jahre eingesetzt, sagte mit Blick auf die praktizierte Nachwuchswerbung: „Werden Sie darin nicht müde.“ Nemitz gab dem Sängertag zwischendurch selbst die Möglichkeit, aktiv mitzusingen bei dem volkstümlichen „Nicht lange mehr ist Winter“ und seiner eigenen Komposition „Und wieder blühet die Linde“ (2009).
Bei den Wahlen ergaben sich einige Veränderungen. Karin Dawid, Anke Hansen, Günther Crohn und Margrit Ohl wurden aus dem Kreisvorstand verabschiedet. Margrit Ohl, die neun Jahre lang als stellvertretende Kreisvorsitzende tätig war, wurde zudem zum Ehrenvorstandsmitglied des Kreischorverbandes Burgdorf ernannt. Neu in den Kreisvorstand wurden einstimmig Heike Liedtke (2. Schriftführerin) und Frank Binner (Chorjugend) gewählt. Jason Johnson rückte als stellvertretender Vorsitzender nach.
Als Kassenprüfer wurden Adelheid Lepthien und Martina Wolters gewählt. Sie kommen beide aus Equord, wo am 2. März 2014 der nächste Sängertag stattfinden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.