Wertinger Friseurmeisterin macht sich selbständig!

Sonja Ohnheiser (Mitte) mit ihren Eltern Ingrid und Heiner (re.) sowie ihren Schwestern Eva und Carolin (v.l.).
Die letzen zwei Jahre war Sonja Ohnheiser, die 2010 in München im Handwerkerhof ihren Meister gemacht hat, in der Augsburger Innenstadt u.a. als Geschäftsführerin tätig, hat sich dort einen guten Kundenstamm erarbeitet. Jetzt hat sie den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und in Neusäß-Westheim den Salon von Heinz Strobl übernommen. In drei Wochen intensiver Renovierungsarbeit, auch dank der Hilfe Ihres Vaters Heiner Ohnheiser aus Hinterbuch, entstand ihre "Haarmanufaktur".
Ab sofort ist die 24-Jährige dort auch montags aktiv.
"In Wertingen sind schon zahlreiche Friseurgeschäfte, daher habe ich mich für das Geschäft im Herzen von Westheim entschieden", so die junge Unternehmerin, die dennoch ihrem Heimatort wieder etwas näher gekommen ist und sich auf Kunden freut, die stets einen Welcome Drink bekommen werden. Zudem gibt es Treue-Stempel-Karten und bei jedem 10. Besuch Rabatt.
Zunächst arbeitet sie alleine, nach entsprechender Zeit können und werden die Bedienplätze im Salon aber erweitert.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 19.04.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.