Wertingens Sternsinger sind wieder unterwegs

v.l. Christoph, Fabian, Lukas, Magnus, Vincent und Johannes
Wertingen: St. Martin | Die Ministranten der Wertinger Kirchengemeinde St. Martin haben sich schon jetzt auf den Weg gemacht um den Dreikönigssegen in jedes Haus zu bringen.
Über jeder Haustüre bringen sie die Zeichen 20* + C + M + B *13 an. Die drei Kreuze stehen für Caspar, Melchior und Balthasar und C, M, B, steht für Christus Mansionem Benedicat. Übersetzt: Christus segne dieses Haus.
Wenn die als Hl. Drei Könige verkleideten Kinder von Haus zu Haus ziehen, nehmen sie doch einige Strapazen auf sich. Rote Nasen und kalte Füsse sind keine Seltenheit.
Sie sind überzeugt von der guten Sache und so sprechen sie unermüdlich ihr Sprüchlein auf und sammeln Spenden für Notleidende Kinder.
Das Leitwort der Sternsinger ist auch heuer wieder: "Segen bringen - Segen sein".
Hilfe für die Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit.
Gerne geben die Leute etwas und sie stehen selten vor verschlossenen Türen erzählen sie.
Im letzten Jahr sammelten die Sternsinger Bundesweit 43,7 Millionen Euro und erzielten das zweithöchste Ergebnis seit dem Start ihrer Aktion 1959.
Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion der Sternsinger zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Es wurden seit dieser Zeit 858 Millionen Euro gesammelt. Mehr als 65.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden damit unterstützt.

7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 03.01.2014 | 18:05  
60.816
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 03.01.2014 | 23:33  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 04.01.2014 | 00:26  
66.053
Axel Haack aus Freilassing | 04.01.2014 | 09:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.