Musikschule Wertingen: Junge Künstler

Nach dem gelungenen Konzert stellten sich die Musikerinnen und Musiker v. l. Isabel Lacher, Sonja Kalnin, Magnus von Zastrow, Anna Gaugler, Jonas Gerstmair, Maren Baier und Franziska Moosmüller mit ihrem Lehrer Manfred-Andreas Lipp (2. v. r.) und dem Klavierbegleiter Kirill Kvetniy (1. v. l.) für ein Erinnerungsfoto dem Fotografen.

Als idealer Rahmen erwies sich der Saal in der Musikschule mit seinem hervorragenden Flügel und dem tollen Ambiente.

Für Musiker und Besucher beim „Junge Künstler im Konzert“, einer Reihe zur Förderung besonders engagierter Schüler stimmte und passte wieder Alles.
Ein Musikprogramm aus bekannten Kompositionen wurde von Maren Baier, Anna Gaugler (Klarinette), Franziska Moosmüller (Tenorsaxofon), Magnus von Zastrow (Sopransaxofon), Jonas Gerstmair, Sonja Kalnin und Isabel Lacher (Altsaxofon) auf hohem, technischem und musikalischem Niveau interpretiert. Das Publikum würdigte die Leistungen mit viel Beifall und brachte diesen tollen jungen Künstlern die verdiente Wertschätzung entgegen. Der städtische Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp, von dessen Saxofon- und Klarinettenklasse das Programm vorbereitet worden war, führte kurzweilig und informativ durch das Konzert.

Dank und eine kleine Überraschung

Am Ende gab es Dankesworte und Rosen für das gute Gelingen an die Musiker, gute Wünsche und eine kleine Überraschung für die Mütter zum Muttertag und für die Väter zum Vatertag, für Frau Lipp für den Service an der Bar, Wendelin Reißner als Vertreter des Vorstandstands und Karolina Wörle für die Organisation, Plakate und Programme. Ein besonderer Dank galt dem Pianisten und Klavierbegleiter Kirill Kvetniy aus Augsburg, der während der Vorbereitung bereits zwei Sonntage geopfert und geduldig und einfühlsam mit den jungen Künstlern geprobt hatte und nun beim Konzert wieder ein souveräner Partner war. Manfred-Andreas Lipp und sein Team von der Musikschule Wertingen sind immer bemüht und bereit die Musikschüler über die Unterrichte hinaus für musikalische Realität und die Präsenz auf der Bühne vorzubereiten. Dass dies beglückend und begeisternd gelingt, war beim aktuellen Konzert wieder eindrucksvoll zu hören und auch zu sehen. Die Werke von Carl Maria von Weber, Anton Dvorak, Vittorio Monti, George Bizet, Kurt Noack, Colin Davis, Stephen Forster und Gerald Harrison spannten einen Bogen von der Klassik bis zur Moderne, und so wurde die Vielfalt und Qualität der Unterrichte eindrucksvoll deutlich.
www.musikschulewertingen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.