Musikschule Wertingen: Jugend musiziert feierte seine Preisträger

Die Teilnehmer des Preisträgerkonzertes erhielten ihre Urkunden aus den Händen von Gerold Noerenberg, dem Oberbürgermeister der Stadt Neu-Ulm.
Sehr gut besucht und begeistert aufgenommen wurde das Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ in Neu-Ulm.
Wenn man die Forschungsergebnisse der Verhaltensbiologen ernst nimmt, dann sind Fordern, Fördern und Leistung wesentlich besser für den Menschen, als Verwöhnung und aggressive Langeweile.
Der Vorsitzende des Regionalwettbewerbes „Jugend musiziert“ in Neu-Ulm Matthias Haacke und der Oberbürgermeister der Stadt Neu-Ulm Gerold Noerenberg ermunterten in ihren Grußworten anlässlich des Preisträgerkonzertes am Freitag, 28. Februar im Edwin-Scharff-Haus, Großer Saal das zahlreiche Publikum und die Musiker, im Üben und Lernen am Ball zu bleiben. Der Hauptsponsor der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen Dieter Mack leitete aus dem Engagement der an Jugend musiziert teilnehmenden Musiker, die Bedeutung seines seit Jahrzehnten gewährten, erheblichen finanziellen Beitrages ab.
Sehr erfreulich wurde die große Zahl der Teilnehmer am 51. Wettbewerb „Jugend musiziert“ zu Kenntnis genommen. Beim Preisträgerkonzert konnten sich aber nur die Besten mit ihren Musikbeiträgen darstellen und so gelang ein sehr abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm mit einem Querschnitt durch die zuletzt erfolgten Wertungen beim Regionalwettbewerb.
Musikschulvorstand Karl Burkart, Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp, Musiklehrerin Heike Mayr-Hof und viele Eltern waren persönlich anwesend, um besonders die erfolgreichen Wertinger Ensembles zu unterstützen, die beim Konzert auftreten durften, aber auch um den vielen, teilweise mit sensationellen Leistungen glänzenden, weiteren Preisträgern die verdiente Wertschätzung zu erweisen. Das Bläserensemble mit Viktoria Krebs, Anna Pfeifelmann und Anna-Maria Hof, das Saxofonquartett mit Marina Riemer, Nicole Weldishofer, Franziska Moosmüller und Annika Wild und das Klarinettenquartett mit Anna-Lena Neukirchner, Stefanie Burkart, Annika Miller und Magdalena Ferstl waren mit ihren Musikbeiträgen würdige Vertreter der vielen erfolgreichen Teilnehmer von der Musikschule Wertingen. Am Ende des Konzertes gab es Beifall und die Urkunden und Preise aus den Händen des Neu-Ulmer Oberbürgermeisters.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.