Musikschule Wertingen: Jazz beim Sommerkonzert

Einige der Solisten stellten sich nach dem Sommerkonzert Something doin’ dem Fotografen. v. l. Annika Wild, Nicolas Kögl, Marina Riemer, Leonhard Moosmüller, Tim Klein, Daniel Dittmann, Manuel Burkart, Nicole Weldishofer, Roland Deißer, Franziska Moosmüller, Anna Gaugler, Sonja Kalnin, Lisa-Marie Zänker, Isabel Lacher, Maren Baier, Marcel Kapfer.

Mit Kompositionen und Improvisationen einer bunten Palette von Stilen des Jazz präsentierten die Klarinetten- und Saxofonklasse von Manfred-Andreas Lipp mit Gästen aus der Klavierklasse von Peter Reschka einen musikalischen Jahresabschluss.

Mit dem Ragtime „Something doin’“ eröffnete das Saxofonquartett „Girls 4 Sax.“ mit Marina Riemer, Nicole Weldishofer, Franziska Moosmüller und Annika Wild den Vortragsreigen.
Nach dem Grußwort des 1. Vorsitzenden Karl Burkart setzten die vier jungen Damen mit „Here comes Julian“ von Heiner Wiberny das Programm fort.
Anna Gaugler und Lisa Marie Zänker, jüngste Solisten des Abends, präsentierten gekonnt Kompositionen von Jacob de Haan, Dizzy Stratford und Fons van Gorp. Unter dem Motto „Call and Response“ warfen sich Franziska Moosmüller und Magnus von Zastrow die „Bälle“ in Form von Improvisation zu. Anja Buchart glänzte mit traditionellen Bluestiteln von Duke Ellington. An den Meister des Bossa Nova Antonio Carlos Jobim und den exzentrischen Thelonious Monk erinnerten Isabel Lacher und Sonja Kalnin mit ihren Beiträgen.

Es erklangen echte Ohrwürmer

Ein besonderer Höhepunkt war das Zusammenspiel von Maren Baier und Nicole Weldishofer die mit „Petit Fleur“, „Wild Cat Blues“, „Blueberry Hill“ und „String of Pearls“ echte Ohrwürmer erklingen ließen und dafür viel Beifall erhielten. Marcel Kapfer und Daniel Weschta hatten mit „All Blues“ und „So What“ Erfolgstitel von Miles Davis und gekonnte Improvisationen im Programm. Tim Klein erinnerte an das Lächeln des Clows mit „Smiles“ und an Dixieland „O when the Saints go marching in“. DAISOMA sind Daniel Weschta, Isabel Lacher, Sonja Kalnin und Marcel Kapfer. Sie setzten den Schlußpunkt mit Kompositionen für Saxofonquartett. Manfred-Andreas Lipp bedankte sich ganz besonders bei seinem Kollegen Peter Reschka für die gute Zusammenarbeit. Aus Reschkas Klasse wirkten die Pianisten Daniel Dittmann, Roland Deißer, Nicolas Kögl, Marcel Lippert, Manuel Burkart und Leonhard Moosmüller als tolle Klavierbegleiter mit und bereicherten damit das Sommerkonzert der Klarinetten- und Saxofonklasse von Manfred-Andreas Lipp sehr positiv und ganz entscheidend.
Als Dank für Unterstützung und Organisation gab es Blumen für Karolina Wörle und eine guten Wein für Manfred-Andreas Lipp für die Umsetzung des Konzertes.
Weitere Infos unter www.musikschulewertingen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.