Musikschule Wertingen: Gesprächskonzerte im Gymnasium

Ein aufmerksames Publikum hatte die ReGy-Bigband mit den Schülern der 8. Klassen beim Gesprächskonzert im Forum des Gymnasiums Wertingen.

Im Rahmen der Gesprächskonzerte im Gymnasium stellte OStR Werner Bürgle am Montag den 8.Klassen die ReGy-Bigband vor.


Das Programm war der Geschichte und Stilistik der populären Musik gewidmet und so wechselten unterschiedliche Musikstücke, Klangbeispiele und die Moderation des Musiklehrers in lockerer Folge ab. Was zuerst in Unterrichten theoretisch erklärt und abgehandelt worden war, erhielt nun in der Praxis seinen Abschluss. „Die Schüler waren sehr aufmerksam und diszipliniert. Dadurch war das Gesprächskonzert für mich und die Mitglieder der ReGy-Bigband eine tolle Sache“ resümierte Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp in Dankesworten nach der gelungenen Veranstaltung, bei der Schüler für Schüler lebendigen Musikunterricht gestalten durften.

Weiterbildung und praktische Erfahrungen
Die ReGy-Bigband ist eine Kooperation der Anton-Rauch-Realschule, des Gymnasiums und der Musikschule Wertingen, durch die auf Initiative von Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp ungezählte Schüler seit Jahrzehnten auf Saxofonen, Trompeten, Posaunen, Piano, E-Gitarre, Bass und Schlagzeug praktische Erfahrungen und Weiterbildung zum Nulltarif erhalten haben. Auch Sängerinnen wurden durch die Band begleitet. Derzeit steht die Realschülerin Lina-Marie Sandner hinter dem Mikrofon und singt eine bunte Palette von Songs, die durch Amy Winehouse, Duffy, Taylor Swift, Alicia Keys, Dusty Springfield, Leonard Cohen und Helene Fischer Spitzenplätze in den Charts erobert hatten.
Die ReGy-Bigband ist ein Aushängeschild der Schulbands und vertritt als Landessieger das Bundesland Bayern bei der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ vom 5. bis 8. Mai in Kempten, wo die besten Bigbands aller Bundesländer ihren Wettbewerb austragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.