Niedrigste Arbeitslosenquote in Bayern im Bundesvergleich - Landkreis Günzburg hervorragend aufgestellt

Rund 4,9 Millionen Menschen waren im August 2013 in Bayern sozialversicherungspflichtig angestellt. Insgesamt wurden in den vergangenen acht Jahren über 650.000 Beschäftigungsverhältnisse in ganz Bayern geschaffen. Landtagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Alfred Sauter: „Die hervorragende Arbeitsmarktpolitik der Bundes- und Staatsregierung in der vergangenen Legislaturperiode hat zu einem Höchststand bei der Beschäftigung in Bayern geführt. Insbesondere der Landkreis Günzburg ist in Hinblick auf die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen aller Altersstufen hervorragend aufgestellt“.

MdL Alfred Sauter: „2013 war bislang ein gutes Jahr für unser Land. Die Politik der Union auf Bundes- und Landesebene hat in der vergangenen Legislaturperiode entscheidend zur Überwindung der tiefsten Wirtschaftskrise in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beigetragen. Der Arbeitsmarkt in Deutschland hat sich hervorragend entwickelt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Bayern lag im August 2013 bei rund 4,9 Millionen und konnte damit im Vergleich zu 2012 nochmals um 1,7 Prozent gesteigert werden. Insbesondere die bisherige bayerische Arbeitsmarktbilanz des Jahres 2013 fällt glänzend aus.“ Von der guten wirtschaftlichen Entwicklung profitieren alle bayerischen Regionen. In Bezug auf die Arbeitslosenquote betrug der Unterschied zwischen den Regierungsbezirken im Oktober 2013 nur maximal 1,6 Prozentpunkte.
Zum fünften Mal in Folge seit 2008 hat Bayern im Oktober 2013 mit rund 3,5 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote aller deutschen Bundesländer. Auch Auszubildende und ältere Arbeitnehmer finden in Bayern die besten Beschäftigungsmöglichkeiten. „Insbesondere ältere Arbeitnehmer haben in Bayern weiterhin gute Beschäftigungschancen. Der Freistaat Bayern und der Landkreis Günzburg liegen mit 5,1 Prozent und 4,2 Prozent deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 7,8 Prozent in Bezug auf die Arbeitslosenquote von Menschen über 55 Jahren. Damit geben wir ein klares Signal ab, dass wir das Fachwissen erfahrener Arbeitnehmer erhalten und an jüngere Generationen weitergeben wollen“, so MdL Alfred Sauter.

Im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit liegt der Freistaat mit 2,7 Prozent gleichauf mit Baden-Württemberg an der Spitze aller deutschen Bundesländer. MdL Dr. Hans Reichhart: „Die Jugendlichen finden im Landkreis Günzburg beste Ausbildungsmöglichkeiten. Im Oktober 2013 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei rund 2,1 Prozent. Dies macht deutlich, dass wir im Landkreis Günzburg größten Wert auf eine solide Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit legen und dafür Sorge tragen, dass die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen werden“. Die Armutsrisikoquote 2012 in Bayern betrug 11,2 Prozent. Damit lag sie sowohl unter dem Durchschnitt aller westdeutschen Bundesländer als auch unter dem Bundesdurchschnitt von 15,2 Prozent. „Die Zahlen sprechen für sich selbst und für die Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmern und Wirtschaft in Deutschland und Bayern. Neben der ausgesprochen positiven wirtschaftlichen Entwicklung sind in Bayern nicht nur weniger Menschen als im Bundesdurchschnitt von Armut bedroht, sondern mit 3,3 Prozent auch wesentlich weniger Menschen als im Bundesdurchschnitt (7,5 Prozent) auf Hartz IV angewiesen“, so Landtagsabgeordneter Dr. Hans Reichhart abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.