Neujahrsempfang des FCKK Stadtallendorf am 05.01.2014

  Dr. Werner Wolski

Bitte nicht vergessen: Prunksitzung am 15.02.2014 und Kinderfasching am 16.02.2014

Nach dem Einzug der Aktiven begrüßte die Erste Vorsitzende, Cornelia Prill, pünktlich um 11:11 Uhr in der Stadthalle die Anwesenden zum traditionellen Neujahrsempfang des FCKK Stadtallendorf. Mit den besten Wünschen für das neue Jahr empfahl sie als „Rezept“ für die nächsten Monate: Heiterkeit, Liebe, und Humor. Mit einem dreifach donnernden „Herzlich Willkommen – Helau!“, „Gute Laune – Helau“, „FCKK – Helau“ eröffnete sodann das Sitzungspräsidenten-Paar, Christel Rohm-Naumann und Norbert Naumann, die Veranstaltung mit der Ankündigung des ersten Highlights: Das Tanzmariechen Marie-Christin Falker präsentierte sich mit einem wunderschönen Tanz. Trainiert wird sie von Nadine Hammerschmidt und Carina Böth (geb. Homburg).

Daran schloss sich durch Norbert Naumann die Begrüßung der Ehrengäste sowie der Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine an, die trotz des sehr frühen Termins (die Stadthalle war zum ursprünglich angedachten Termin belegt) auch diesmal zum Neujahrsempfang kommen konnten: Abordnungen des „Festausschusses Marburger Karneval e.V.“, des „1. Marburger Funkenkorps“, sowie der Karnevalsvereine aus Laubach und Oberolm. Sodann begrüßte der Erste Stadtrat, Otmar Bonacker, die Anwesenden mit den besten Wünschen für das neue Jahr. Er dankte namens des Bürgermeisters (Christian Somogyi) und der städtischen Gremien den Aktiven des FCKK für deren Engagement und den Beitrag, den der FCKK zur Bereicherung des kulturellen Lebens in Stadtallendorf leistet. Darauf folgten in gewohnt humorvoller Art und Weise vorgetragene Grußworte des Kreisvorsitzenden des Landkreises Marburg-Biegenkopf, Detlef Ruffert, der sich in der letzten Prunksitzung (26.01.2013) auch als Büttenredner hervorgetan hatte. Anschließend dankten Vertreter der Karnevalsvereine aus Laubach und Marburg für die Einladung zur Veranstaltung, gefolgt vom 1. Vorsitzenden Christoph Grimmel, der als Abgesandter des Niederkleiner Karnevals gekommen war.

Einen ersten Höhepunkt der Veranstaltung bildete, wie in den Jahren zuvor, die mit Spannung erwartete Ansprache des Zweiten Vorsitzenden des FCKK, Friedhelm Kremer: Er ließ zahlreiche markante Ereignisse des vergangenen Jahres 2013 Revue passieren und wies auf künftige Aufgaben und Probleme hin. Anschließend dankte er den Vereinsmitgliedern des FCKK für ihr Engagement und wünschte mit den Worten „Bleiben Sie uns treu“ allen Anwesenden ein gesundes sowie erfolgreiches neues Jahr. Angekündigt von der Sitzungspräsidentin traten sodann die Sternsinger von Christkönig auf die Bühne. Betreut werden sie von Beate und Jürgen Richter, Andrea und Alexandra Franke, sowie von Stefanie Boland. Die Sternsinger-Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit.“ – Nach der stimmungsvollen Darbietung der Sternsinger wurden zur Unterstützung der Aktion Spenden gesammelt.

Einen festen Platz im Programm zum Neujahrsempfang hat neben dem Tanz des Tanzmariechens, der Rede des Zweiten Vorsitzenden, und dem Auftritt der Sternsinger mittlerweile auch das Trompeter-Duo mit dem vormaligen Prinzen Edgar I. (Edgar Schemionek) und dem Sitzungspräsidenten Norbert Naumann. Sie begeisterten diesmal die Anwesenden mit dem Titel „Something stupid“ von Frank Sinatra. Begleitet wurden sie von dem Musikduo Tanja (Tanja Pietsch) und René (René Misar), deren Darbietungen bereits beim Neujahrsempfang des letzten Jahres sehr positiv aufgenommen worden sind. Und natürlich war die sehenswerte „Prinzengarde“ (unter Leitung von Andrea Hammerschmidt) auch diesmal ein unverzichtbarer Bestandteil der Veranstaltung. Nach ihrem mit viel Beifall bedachten Tanz wurde die Prinzengarde mit einem dreifach donnernden „Prinzengarde – Helau“, „Andrea – Helau“, „FCKK – Helau“ verabschiedet.

Damit war das Programm dieses Neujahrsempfangs aber noch nicht beendet: Denn bevor das Bufett eröffnet wurde, kündigte die Sitzungspräsidentin ein besonderes „Appetithäppchen“ an: Es war gelungen, einen Kontakt zu dem Chor „Glee Vocal“ aus Niederklein herzustellen. Das Repertoire des Chors, der von Bernhard Wieber dirigiert wird, und dessen Sprecher Martin Fischer ist, reicht von Kirchenliedern über Schlager- und Musicalmelodien bis hin zu modernen Popsongs. Erwartungsgemäß bot der Chor „Glee Vocal“ eine beeindruckende gesangliche Leistung, weshalb der Sitzungspräsident seiner Hoffnung auf ein „Wieder-Hören“ Ausdruck gab.

Zum Ausklang der rundum gelungenen Veranstaltung gab es genügend Gelegenheiten zu Gesprächen – teils sicherlich auch im Hinblick auf die zentrale Veranstaltung der laufenden Kampagne des FCKK: Denn der nächste wichtige Termin ist der 15.02.2014: die „47. Prunksitzung“ (ein Samstag) um 19:11 Uhr in der Stadthalle. Darauf folgt am Sonntag, 16.02.2014, um 14:11 Uhr der „Bunte Kinderfasching“. Weitere Daten sowie Fotos finden sich auf der Homepage des „FCKK Stadtallendorf“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.