Kammern tragen Verantwortung in Zeiten rasanter Entwicklung

Der Präsident der Landeszahnärztekammer Hessen Dr. Michael Frank zusammen mit dem Autor Sascha Lobo bei der Delegiertenversammlung der LZKH in FRankfurt (Foto: LZKH)

Sascha Lobo zeigt Chancen und Risiken der Gesundheit im digitalen Zeitalter

Delegiertenversammlung der Landeszahnärztekammer Hessen in Frankfurt

Frankfurt, 04. Dezember 2015. Auf der heutigen Delegiertenversammlung der Landeszahnärztekammer Hessen in Frankfurt ist eines der zentralen Themen die Frage nach der fortschreitenden Digitalisierung, die auch vor dem Gesundheitswesen und der Gesundheit der Menschen nicht Halt macht.

Einen wichtigen Impuls lieferte hierzu der Vortrag des Buchautors und Online- Experten Sascha Lobo zu „Zukunft und Trends der digitalen Welt im Gesund- heitssektor“. Den Delegierten gab er einen Einblick in die Bedeutung des Begriffs „The Social Way“. Lobo veranschaulichte ebenso präzise wie unterhaltsam die Bedeutung und die Chancen einer Weisheit der Vielen. Er zeigte die Ambivalenz einer digitalen Datensammelwut, der keine natürlichen Grenzen gesetzt sind und die Macht des „digitalen Tsunami“, der auf die Menschheit zurollt und zu einer immer stärkeren Verschmelzung der analogen und digitalen Welt führen wird. Eines sei unstrittig: Zahnmedizin werde Teil der digitalen Wirtschaft. Dies sei bereits spürbare Realität, etwa bei der digitalen Unterstützung zahnmedizinischer Therapien.

Beispiele überragender Marktmacht der Datensammler und der Möglichkeit katstrophaler Fehler brachten Lobo auf die Frage nach der Verantwortung in einem Zeitalter exponentieller Entwicklung. Diese Verantwortung – so Lobos Fazit, das von den Delegierten mit großer Zustimmung aufgenommen wurde – ist sehr gut bei den Kammern als gesellschaftlichen Akteuren aufgehoben. Die Kammern müssen künftig ethisch untermauerte Regelungen zur Erhebung und Auswertung von Datenströmen im Gesundheitswesen schaffen.

Lobos Forderung einer verlässlichen Datenplattform der Kammern als maßgebli- cher Akteure im Gesundheitswesen wurde von Kammerpräsident Dr. Michael Frank als „Steilvorlage“ bezeichnet. „Mit der Entwicklung zentraler Portale wie Jeder Zahn zählt sind wir auf einem guten Weg und wir müssen endlich erkennen, dass wir nicht in Skepsis verharren dürfen, sondern selbst die Maßstäbe für die Zukunft in einer zunehmend digitalisierten Welt setzen müssen“, so Dr. Franks Einschätzung.

Kontakt:
Landeszahnärztekammer Hessen
Dr. Veit Justus Rollmann Rhonestr. 4,
60528 Frankfurt
069 427275-116
E-Mail: rollmann@lzkh.de Internet: www.lzkh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.