Europafest 2014: Tänzerinnen „zeigen, was sie können“

Projekt „Zeig was Du kannst“ auf dem Europafest (28.06.2014)
Stadtallendorf: Heinz-Lang-Park | 15 Minuten Zeit für eine kurze Anmoderation und den Auftritt auf der Sehorn-Bühne: Dieses knappe Zeitfenster haben die vierzehn jugendlichen Tänzerinnen des Stadtallendorfer Projektes "Zeig was Du kannst" am 28.06.2014 genutzt, um die Besucher des Europafestes von ihrem Können zu begeistern.
Das seit einem Jahr bestehende Tanzangebot ist in das Ganztagsangebot der Georg-Büchner-Schule eingebunden. Die Teilnehmerinnen erarbeiten gemeinsam und unter professioneller Anleitung ein Tanzstück. Zu dem Tanzangebot gehören wöchentliche Proben, sowie zusätzliche Übungs- und Probestunden außerhalb der Schulzeit. Die Schülerinnen haben sich das Ziel gesetzt, die selbst entwickelte Choreographie mehrfach aufzuführen.
Betreut wird das Tanzangebot von der Tanzpädagogin und Choreographin Miriam Rauch und der Erzieherin und Jugendreferentin im Anerkennungsjahr Helene Oelschlaeger.
Für das Projekt „Zeig was Du kannst“ ist die evangelische Kirchengemeinde Stadtallendorf verantwortlich, die dabei mit der evangelischen Sing- und Musikschule, dem CVJM Stadtallendorf e.V. und dem Verein „Gewaltfrei Leben e.V.“ zusammenarbeitet. Finanziell wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend unterstützt.

Weitere Informationen
http://www.zwdk.de/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.