Eröffnung des Deutschen Zahnärztetags 2014 in der Frankfurter Paulskirche

Der Deutsche Zahnärztetag 2014 findet wieder in Frankfurt/Main statt. (Foto: M. Spillner über LZKH)
Frankfurt, 04. November 2014.
Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche wird am
Donnerstagabend, 06. November, der Deutsche Zahnärztetag 2014 eröffnet.

Die Spitzenveranstaltung der deutschen Zahnärzteschaft, die Standespolitiker, Zahnärzte, Vertreter von Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen sowie Studenten zusammenbringt, findet zum fünften Mal in Folge in Frankfurt im Congress Center der Messe statt. Zur feierlichen Eröffnung im geschichtsträchtigen Rahmen der Paulskirche werden rund sechshundert geladene Gäste aus Medizin, Zahnmedizin, Wissenschaft, Politik, Industrie und Handel erwartet.

Eckpunkte des Programms werden die programmatischen Statements der zahnärztlichen Spitzenvertreter und der Spitzenvertreterin sein: Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), und Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (DGZMK).

Weitere Programmpunkte der traditionellen Auftaktveranstaltung sind die Verleihung der goldenen und silbernen Ehrennadel der deutschen Zahnärzteschaft an verdiente Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie die Preisverleihungen der
DGZMK an zahnmedizinische Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für ihre herausragenden Arbeiten.

Den Festvortrag wird in diesem Jahr Prof. Dr. Eugen Buß vom Institut für Rechts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim halten. Der renommierte Sozialwissenschaftler wird über den „Wertewandel in Deutschland. Chancen für eine neue Praxiskultur“ sprechen.



Kontakt:
Landeszahnärztekammer Hessen
Pressestelle Veit Justus Rollmann
Tel. 069 427275-116, E-Mail: rollmann@lzkh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.