50 Jahre Zahnklinik am Ortenberg – ein Tag zum Feiern und Vorausschauen

Begrüßung der Anwesenden durch den Geschäftsführenden Direktor des Medizinischen Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Herrn Prof. Dr. Roland Frankenberger. (Foto: Dr. Roggendorf Zahnklinik Marburg)
 
Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle lobte die Leistungen der Zahnklinik Marburg. (Foto: Dr. Roggendorf Zahnklinik Marburg)
Vor kurzem konnte das Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Marburg das 50 jährige Bestehen der Zahnklinik am Ortenberg begehen. Dieses Jubiläum ist nicht nur für die Zahnmedizin im Landkreis Marburg-Biedenkopf, sondern darüber hinaus für die gesamte Forschung und Lehre der Zahnmedizin in Deutschland von solch großer Bedeutung, dass ich darüber berichten möchte. Herr Oberarzt Dr. Matthias Roggendorf war so freundlich, mir seinen Beitrag und die dazu gehörigen Bilder zur Verfügung zu stellen.

Vor wenigen Wochen wurde das 50-jährige Bestehen der Zahnklinik Marburg am Ortenberg gefeiert. Mit einem großen Programm feierten Studenten, Freunde, Verwandte und Interessierte mit derzeitigen und ehemaligen Mitarbeitern des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde am Ortenberg.

Zu Beginn des offiziellen Programms begrüßte der Direktor der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und geschäftsführende Direktor des Zentrums, Prof. Dr. Roland Frankenberger, alle Anwesenden und Gäste und freute sich über 300 anwesende Zuhörer. Bürgermeister Dr. Franz Kahle lobte den Einsatz des Zentrums im Rahmen der Gesundheitsversorgung der Stadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Auch der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Helmut Schäfer, betonte die Bedeutung der Zahnmedizin in Marburg und brachte seinen Respekt vor der Leistung des Medizinischen Zentrums zum Ausdruck. Ähnlich äußerte sich auch der Vizepräsident der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Ulrich Koert. Alle drei Redner sprachen auch das aktuellste Thema an, die Berufungsverhandlungen von Prof. Dr. Frankenberger (Zahnerhaltung) mit der Universität Frankfurt sowie Frau Prof. Dr. Heike Korbmacher-Steiner (Kieferorthopädie) mit der Universität Aachen (die Oberhessische Presse in marburg hat darüber eingehend berichtet). Die klaren Bekenntnisse der Universität wurden mit lang anhaltendem Beifall aller Anwesenden beantwortet.

Den Festvortrag hielt der ehemalige Leiter der Zahnärztlichen Propädeutik und Kiefer-Gesichtsprothetik, Herr Prof. Dr. em. Klaus M. Lehmann. Er führte das Auditorium in einem historischen Überblick durch die wechselvolle Geschichte der Zahnklinik am Standort Ortenberg. Dabei zeichnete er eindrucksvoll, humorvoll, aber auch kritisch den engagierten Weg nach, den die Zahnklinik Marburg ging, bis die neue Zahnklinik 1964 eröffnet wurde und seinerzeit die modernste Zahnklinik Europas war. Er zeigte den enormen Einsatz des damaligen Ordinarius, Herrn Prof. Dr. Dr. Hans Heuser auf, diesen Neubau zu realisieren und die damit verbundene Geltung, die diese Zahnklinik für die Stadt Marburg und die gesamte Umgebung erlangte. Allerdings verschwieg er auch nicht die Probleme, mit denen die Zahnklinik in Marburg seit 1995 konfrontiert war. Dazu zählte insbesondere die Infragestellung der Zahnklinik durch die Politik, welche für den Standort aus heiterem Himmel kam. Auch die Übernahme der Zahnkliniken Marburg und Gießen 2005 durch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg wurde kritisch gewürdigt. Hierbei resultierte insbesondere für die Zahnklinik Marburg, welche bis dahin schwarze Zahlen schrieb, ein deutlicher Nachteil hinsichtlich dringend notwendiger Investitionen für Patientenversorgung und Lehre.

Im Folgenden stellten die Klinikdirektoren Prof. Frankenberger (Zahnerhaltung), Prof. Lotzmann (Orofaziale Prothetik und Funktionslehre), Prof. Pieper (Kinderzahnheilkunde), Frau Prof. Korbmacher-Steiner (Kieferorthopädie) und Frau Prof. Arweiler (Parodontologie), ihre Abteilungen vor und umschrieben ihre jeweiligen Behandlungs- und Forschungsbereiche. Abschließend dankte Herr Malte Kusch als Vorsitzender der Fachschaft Zahnmedizin den Sponsoren der 50-Jahr-Feier für ihre Unterstützung. Im Anschluss an dieses offizielle Programm folgte eine Klinikführung für alle Interessierte durch die verschiedenen Abteilungen. Die Abteilungen stellten anschließend in Fachvorträgen ihr jeweiliges Behandlungsprogramm und die Möglichkeiten der Behandlungen vor. Der Tag endete mit dem traditionellen Sommerfest der Zahnklinik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.