Sagenhafte Hatzbachtalwanderung wird doppelt gewertet

Die Wanderstrecke der Hatzbachtalwanderung am Naturschutzgebiet Sohlgrund. Viel Natur wird geboten.
 
Das Wappen des Internationalen Volkssportverbandes.
Stadtallendorf: Bürgerhaus Hatzbach | Seit 30 Jahren gibt es im Hatzbachtal jedes Jahr an Christi Himmelfahrt eine Volkswanderung, die für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet wird. Auch bei der 31. Internationalen Hatzbachtalwanderung am 29. Mai 2014 erhalten Wanderer wie in der Vergangenheit den Wertungsstempel des Deutschen Volkssportverbandes (DVV) zum Erwerb des Internationalen Volkssportabzeichens. Erstmals wird die Internationale Hatzbachtalwanderung in diesem Jahr auch für das Europa-Volkssport-Abzeichen gewertet.
Dies war in der Vergangenheit nicht möglich, da vor allem der Deutsche Volkssportverband die Europäische Volkssportgemeinschaft (EVG) als Konkurrenz sah. Die EVG war zwar offener als der DVV und erkennt prinzipiell die Teilnahme an allen Wandertagen für die Wertung zum Erwerb des Europa-Volkssport-Abzeichens an. Den Mitgliedsvereinen des Deutschen Volkssportverbandes war es aber ausdrücklich verboten ihren Wertungsstempel in verbandsfremde Wertungshefte zu stempeln, so dass die offene Haltung der EVG keine praktischen Konsequenzen hatte. Daher führten die Mitgliedsvereine des DVV und der EVG über Jahrzehnte ein weitgehend unabhängiges Dasein. Dieses Nebeneinander wurde noch dadurch begünstigt, dass die EVG-Mitgliedsvereine im Schwerpunkt ihren Sitz im Landkreis Gießen und im Wetteraukreis haben, während diese beiden Landkreise für den im übrigen Hessen etablierten DVV weiße Flecken sind. Überschneidungen gibt es lediglich vereinzelt im Vogelsbergkreis und vor allem im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
Im Landkreis Marburg-Biedenkopf gibt es mit den Wandervereinen in Amöneburg, Kirchhain-Großseelheim, Neustadt und den Wanderfreunde Hatzbachtal in Stadtallendorf schon seit langem Mitgliedsvereine des DVV. Es gibt aber auf der anderen Seite auch in Amöneburg-Rüdigheim, Ebsdorfergrund-Leidenhofen, Marburg-Schröck, Marburg-Haddamshausen und in Weimar-Roth Wandervereine bzw. Wanderabteilungen in Sportvereinen, die Mitglied in der EVG sind. Hier besuchte man in den letzten Jahren durchaus auch die Wanderveranstaltungen des anderen Verbandes.
Auf Druck der hessischen Mitgliedsvereine im DVV wurde der Dachverband dazu bewegt, eine Kooperation mit der EVG zu suchen. Die EVG, vertreten durch ihren Präsidenten Herman Brozat aus Marburg-Schröck, war ohnehin offen für eine gegenseitige Anerkennung. Als Ergebnis haben Ende 2013 die Europäische Volkssport-Gemeinschaft (EVG) und der Deutsche Volkssportverband (DVV) haben eine Kooperationsvereinbarung für das Jahr 2014 getroffen. Danach gibt es in Hessen für die Veranstalter beider Verbände die Möglichkeit den IVV-Wertungsstempel und den EVG-Wertungsstempel zu vergeben. Es bleibt dabei, dass der IVV-Wertungsstempel nur in IVV-Wertungshefte gestempelt wird und der EVG-Wertungsstempel nur in die EVG-Wertungshefte gestempelt wird. Wer Wertungshefte für den Erwerb des Internationale Volkssportabzeichens und des Europa-Volkssport-Abzeichens hat, kann so an einem Wandertag zwei Wertungsstempel erhalten. So lohnt sich für den bisherigen IVV-Wanderer auch der Kauf eines EVG-Wertungsheftes und umgekehrt für den bisherigen EVG-Wanderer der Erwerb eines IVV-Wertungsheftes.
Die ersten Wanderungen mit Doppelwertung haben gezeigt, dass die Zahl der Wanderer aus dem jeweils anderen Verband tatsächlich gestiegen ist. Die erste Wanderung im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit Wertung sowohl für das Europa-Volkssport-Abzeichen als auch das Internationale Volkssportabzeichen fand bereits am 11. und 12. Mai 2014 in Schröck statt. Trotz Regenwetters und der Tatsache, dass im nicht all zu weit entfernten Antrifttal-Ruhlkirchen ein Wandertag eines DVV-Mitgliedvereins stattfand, waren auch hier mehr Wanderer vom DVV als im Vorjahr zu verzeichnen.
Die 31. Internationale Hatzbachwanderung am 29. Mai 2014 ist nun die erste Volkswanderung mit Doppelwertung im Landkreis Marburg-Biedenkopf, die von einem Mitgliedsverein des DVV ausgerichtet wurde. Auch hier rechnet der Veranstalter mit einer höheren Beteiligung von Wanderern von der Europäischen Volkssportgemeinschaft, sofern das Wetter mitspielt.
Los geht es am 29. Mai ab 07.00 Uhr beim Bürgerhaus Hatzbach. Bis 13.00 Uhr können die Wanderer bei der „Sagenhaften Hatzbachtalwanderung“ starten. Zielschluss ist um 17.00 Uhr. Weitere Informationen zur Hatzbachtalwanderung und Karten von den Wanderstrecken gib es auf der Seite http://www.wanderfreundehatzbachtal.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.