Jede Minute fiel ein Tor in Letter

Hier wurde richtig zugefasst!
 
Garßen/Celle hatte die Nase vor und vereitelten fast jedes Durchkommen.

Handball Damen der HSG Letter/Marienwerder trafen auf einen ungleichen Gegner


Vergangene Woche trafen die HSG Letter Marienwerder Handballdamen auf einen ungleichen Gegner. Zum Freundschaftsspiel hatte sich die HSG den Bundesligisten den SV Garßen Celle eingeladen. Ein bisschen Bundesliga Fieber kam gleich zu Beginn der Veranstaltung auf, als die Damen aus Garßen mit lauter Musik und der E-und D-Jugend aus Letter einliefen und mächtig Applaus von den rund 100 Zuschauern ernteten.

Gleich nach dem Anpfiff gingen die Bundesligisten schnell in Führung über Tempogegenstöße. Es stand schon 5:0, da traf Vanessa Giesecke von der HSG endlich und verkürzte auf 5:1.

Jubelnde Fans der HSG freuten sich über den ersten Torerfolg. „Die Stimmung war super. Gänsehaut pur!“, resümierte Spielerin Schriftwartin der Abteilung Handball Vanessa Giesecke, nach Spielende. Die HSG hatten Chancen, wie z. B. durch sechs 7m, leider konnten davon leider nur zwei verwandelt werden. So traf Franziska Lotze einen Siebener und den anderen versenkte Vanessa Giesecke. Auch die 100% Chancen konnten die Damen der HSG Letter/Marienwerden nicht immer nutzen. „Die beiden Torfrauen waren super!“, lobte Giesecke anerkennend.
Celle spielte geniale Spielzüge mit blinden Pässe an den Kreis. Es folgte schnelles Tempospiel, wo die HSG Abwehr nur hinterher schaute. Die Torhüter der HSG zeigten teilweise auch super Paraden, konnten aber nur wenige Treffer verhindern. Bei jedem Torhütererfolg und auch bei jedem Treffer, stand die Halle grölend und rufend hinter dem Team.
Trainer Günther Bartsch war trotz Niederlage sehr zufrieden mit der Leistung der HSG, sah aber auch wo noch Defizite sind und zollte Respekt, dass sich seine Mädels getraut hatten, gegen den Bundesligisten anzutreten auch wenn sie sechs Klassen höher spielen.

Erfahrungen konnte die HSG Letter Marienwerder in jedem Fall sammeln.

Der Endstand war dann 51:9 für SV Garßen Celle.

Für alle Handball-Begeisterten, die dabei waren, wird es wird ein unvergessliches Event bleiben. Es war alles sehr gut organisiert. Vielen Dank hier an dieser Stelle an die Verantwortlichen Günther Bartsch und Britta Scherbanowitz, die im Vorfeld die Weichen für das Erlebnis gestellt hatten. Sie sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und kümmerten sich um das ganze Drum herum. Nach dem Spiel wurde noch gemeinsam Nudeln gegessen und sich nett ausgetauscht, schließlich musste so eine Niederlage oder je nach dem wie man es sieht der hohe Sieg, zunächst verdaut werden.

„Wir drücken Celle für die kommende Saison die Daumen und wünschen viel Glück!“, merkte Giesecke am Ende der Feierlichkeiten an.

Für die HSG spielten: Daniela Brix und Franziska Riencker, Vanessa Giesecke (5 Tore), Stephanie Szymanowski (2 Tore), Julia Feesche (1 Tor), Franziska Lotze (1 Tor), Maike Wagenlader, Tina Engel,Michelle Rohe, Julia Thum, Franziska Grunenberg, Sandra Goldmann, leider verletzt trotzdem dabei Leonie Marhold und Vanessa Poeschel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.