Das Preisschießen um das halbe Schwein ist beendet.

die ersten drei Sieger! v.l. Ernst Wagemann, Friedrich Behrens, Adolf Borges
Der 1. Vorsitzende Peter Brandes begrüßte die Anwesenden, die sich zur Preisverteilung des Schweinepreisschießens im Dorfgemeinschaftshaus zu Döteberg eingefunden hatten, auf das herzlichste. Brandes bedanket sich für die gute Beteiligung an diesem Schießen, bei allen Teilnehmern. Sein besonderer Dank galt Hennig Narten aus Kirchwehren für die hervorragenden Schweine, die zu Preisen bzw. zur Wurst verarbeitet wurden. Auch galt sein Dank der Sportleitung die an 17 Tagen ihren Dienst auf dem Schießstand taten und sich an dem Abend um die Bedienung der Gäste kümmerten. An diesen Schießen nahmen 184 Schützen teil. Dafür wurden 5 Schweine geschlachtet. Der Sieger konnte sich über das halbe Schwein freuen. Er hatte einen 1,5 und einen 7,6 Teiler sein Name ist allen Schützen bekannt, Adolf Borges vom Schützenverein Gümmer war glücklicher Sieger. Auf den zweiten Platz folgte Ernst Wagemann aus Döteberg, er hatte zwei 5,3 Teiler, und auf Platz drei landete Friedrich Behrens ebenfalls vom Schützenverein Gümmer mit einem 2,0 und einem 11,7 Teiler. Insgesamt konnten sich 80 Schützen über einen Fleischpreis freuen. An dem Wurstessen nahmen gut 130 Personen teil. Den besten Einzelteiler von 0,2 schoss Mathias Gebauer, ein Nichtschütze. Im Anschluss wurde noch lange gefeiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.