Das Spiel geht weiter - Behördenwillkür

Seelze: Gerhart-Hauptmann-Straße | Obwohl die Feuerwehrzufahrt seit Ende letzter Woche fertig gestellt ist und die Stadt zugesagt hat, die umstrittenen Parkverbot Schilder dann sofort zu entfernen, stehen sie noch immer.

Prognose: vor dem Beginn der Bauarbeiten am Montag und der kompletten Sperrung der Straße werden die Schilder nicht entfernt.

Die Entfernung der Schilder würde nämlich der Rechnung der Stadt, daß nach dem Umbau der Straße und Wegfall von fast 50 % der Parkplätze, mehr Parkplätze vorhanden wären (ursprüngliche Parkplätze minus 7 weggefallener Parkplätze wegen Feuerwehr; 7 Parkplätze fallen wegen Umbau weg) zerstören.

Die Parkverbotsschilder sind von der Stadt willkürlich aufgestellt.

Angeblich dient es der Sicherung des 2. Rettungsweges. Es wäre kein Platz für den Leiterwagen wegen parkender Autos auf der gegenüberliegenden Seite und weil das Hochhaus zu weit von der Straße weg steht. Der Bürgermeister spricht von 2-3 Parkplätzen, die von dem Parkverbot betroffen wären, tatsächlich sind es 7. Die Argumente für das Parkverbot treffen auf den Abschnitt, an dem die Schilder sind, nicht zu (gegenüber Garageneinfahrten und keine parkenden Fahrzeuge, Hochhaus steht schräg zur Straße und an der Stelle direkt an der Straße), wäre es aber dort, wo die Feuerwehrzufahrt nach einem Jahr endlich gebaut wurde, würden alle Argumente passen.

Dennoch hat sich die Stadt seit Jahresbeginn trotz mehrfacher Hinweise strikt geweigert, diesen Sachverhalt zu prüfen. (Käme die Parkplatzrechnung ja nicht hin)

Die Fotos erlauben ein eigenes Urteil des Lesers.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.681
Petra Scholl aus Seelze | 24.05.2014 | 02:39  
2.681
Petra Scholl aus Seelze | 28.05.2014 | 00:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.