Wenn Engel reisen

Impressionen von der Promenade in Steinhude
Seelze: Gaststätte Rautenberg |

Schaumburger Land im Sonnenschein

Strahlend blauen Himmel hielt der Tag für die Damen (und 2 Herren) des DRK Ortsvereins Almhorst bereit, als sie am Mittwoch, 09. März zu ihrer Ausflugsfahrt nach Wölpinghausen im Schaumburger Land aufbrachen.
Und nicht von ungefähr: erfuhren wir doch von dem freundlichen jungen Busfahrer, uns im Laufe des Tages durch die Vorfrühlingslandschaft fuhr, dass er Lichtblau heißt.
So ging es denn zunächst über Wunstorf, Bokeloh und Bergkirchen zur Kerzenmanufaktur Coloris in Wölpinghausen.

Über die Kunst der Kerzenherstellung

Was es über das Gießen von qualitativ hochwertigen Kerzen zu wissen gibt, konnten wir in der Werkstatt der Kerzenmanufaktur erfahren. Über die Grundstoffe – Paraffin oder Stearin -, deren Erhitzung, die Beschaffenheit der Formen, die Färbung, die Dicke der Dochte, die Nachbearbeitung:
Wer wirklich etwas über Kerzenherstellung erfahren wollte konnte es hier! So lauschten die Besucher den Erläuterungen der Chefin des Betriebes interessiert, ehe sie sich für eine ausgiebige Shoppingrunde in den wirklich schönen Verkaufsraum begaben.

Auf zur zweiten Etappe

Flugs stand der Bus zur Weiterfahrt bereit. Jedoch musste noch gewartet werden ehe alle Einkäufe getätigt waren. Die Zeit nutzte eine freundliche Mitarbeiterin um sich für den Besuch mit einem Kerzengeschenk zu bedanken. Möglicherweise war es für den einen oder anderen nicht der letzte Besuch.
Der Weg führte uns weiter in Richtung Steinhude, wo im Cafe‘ Dornbusch Kaffee und Kuchen auf uns wartete. Beim Erreichen der B441 an der Kapellenhöhe bot sich uns ein herrlicher Blick auf das sonnenbeschiene Steinhuder Meer.

Stärkung mit Aussicht

Über Hagenburg erreichten wir Steinhude, wo wir bei diesem herrlichen Wetter Kaffee und Kuchen schon im Wintergarten genießen konnten. Nach leckerer Schwarzwälder-Kirsch-Torte oder Apfelkuchen mit Sahne mit Aussicht auf die Promenade blieb noch genug Zeit für einen gemütlichen Spaziergang, um das Wetter zu genießen.

Zufriedener Heimweg

Auch der eine oder andere geräucherte Fisch oder ein Brötchen, möglicherweise als „Alternativprogramm“ zum Kuchen, wechselte den Besitzer, ehe uns Herr Lichtblau pünktlich zur Heimfahrt in den Bus steigen ließ.
Am Ende stiegen die Ausflügler mit freundlichen Gesichtern am Gasthof Rautenberg aus dem Bus, zumal auch das Wetter bis zum Schluss hielt, was es zu Beginn versprochen hatte.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.