Annie - warum lächelst Du nicht.

Seelze: Forum im Georg-Büchner-Gymnasium | Ohne diese Zugabe würden sie alle wohl jetzt noch klatschen!!

Alle Plätze waren besetzt, als sich für das Musical „Annie“ nach langer Vorbereitung und Terminverschiebung der Vorhang hob. Und schon mit der Musik, mit der Eröffnungs-Szene waren die Besucher gefangen. Die Musik ist so ins Ohr gehend, dass man sie zweifelsohne mit auf den Heimweg nimmt. Annie und ihre sechs Mitbewohner in einem Waisenhaus mit einer sehr merkwürdigen Leiterin gewinnen die Zuschauer sofort. Annie – Neele Göke – spielt das Waisenkind durch das Stück als wäre sie schon seit Jahren auf der Bühne unterwegs. Grace Farell – Selina Führ – holt sie für ihren Chef aus dem Waisenhaus und man nimmt ihr die Rolle der verliebten(?) rechten Hand des Musik-Stars voll ab. Samuel Machall in der Rolle des Stars und Milliardärs scheint auch im wirklichen Leben jeden Tag mit Dieter Bohlen zu telefonieren. Der Ganove Rooster ist eine Paraderolle für Felix Krügel. Köstlich Johanna Hospodarz in der Rolle der Köchin.

Aber auch das Ballett, die Musik, überhaupt alle noch nicht genannten Rollen und das Orchester – kurz: Eine tolle Sache, die hier von der Musikschule Seelze unter der Leitung von Gunter Geweke, Katharina Sahlfeld, Theresa Etzold und Kerstin Schiffhauer entstanden ist.

Und: JedeR, der die zweite und letzte öffentliche Aufführung am Sonntag nach dieser grandiosen Premiere verpasst – hat wirklich was verpasst.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.