Allein unter Männern

 

Volles Haus beim 27. Seniorenstammtisch der SG Letter 05


Über 60 Senioren nutzen das Angebot

„Hallo Du Wuchtbrumme!“, begrüßte mich am Donnerstag Ehrenmitglied Hans Rokahr, der damalige stellvertretende 2. Vorsitzende der SG Letter 05 und drückte mich herzlich. „Lange nicht gesehen!“, erwiderte ich belustigt, nicht unkritisch mit einem Blick nach unten auf meine Figur und musste darauf hin unzählige Hände schütteln der vielen Senioren der Sportgemeinschaft Letter 05, die am Donnerstag zum Seniorenstammtisch des Vereins erschienen waren.

Ein halbes Jahr ist bereits vergangen Zeit sich wieder mal auszutauschen und über die Neuerungen informiert zu werden.

s

Nachdem Sozialwart Aloys Möller die Veranstaltung offiziell um 17 Uhr im Clubraum eröffnet hatte, berichtete Klaus Günther (1. Vorsitzender des größten Seelzer Sportvereins) über die Geschehnisse der letzten 6 Monate.

Aktuell steht die Schließung der Schwimmhalle auf dem Programm. Die Schwimmabteilung ruft daher mit zahlreichen Projekten und Unterschriftensammlungen zum Erhalt der Qualle Halle auf. „Es wäre schön, wenn Befürworter zum Erhalt des Bades an den Ratssitzungen am 26. November und am 17. Dezember 2015 ab 19 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule, Grand Couronne-Allee, 30926 Seelze teilnehmen würden“, verkündete Günther und bat hier bei den Senioren um Unterstützung.

Für Gespräche sorgte auch der Hinweis auf den Trainerwechsel der 1. Herren im Fußballl bei der SG. Neu ist auch, dass Hannover 96 (die A-Jugend) im Leinestadion ihre Spiele ausrichtet und der Platz dafür etwas erweitert werden musste. In diesem Zusammenhang sprach Klaus Günther auch das weiterhin bestehende Platzwart Problem an. „Wer mal so einen richtigen großen Rasenmäher fahren will, der ist hier herzlich willkommen!“, betonte der Clubchef, der sich natürlich erhofft Ehrenamtliche Greenkeeper zu finden. Denn es wäre doch wirklich schade, wenn eine so gute Anlage, wie das Leinestadion irgendwann verunkrautet, da es an Helfern mangelt. Sorge macht der Vereinsleitung auch der stetige Mitgliederrückgang, der im Moment nur durch die vielen Neuzugänge im Bereich Turnen kompensiert wird. Ein Highlight hat sich die Turnabteilung übrigens gesichert. Sie wurden angesprochen beim „Feuerwerk der Turnkunst“ am 2. Januar 2016 den Eröffnungstanz zu übernehmen. „Das lassen wir uns doch nicht entgehen!“, teilte Tanja Nikolaizik, die einzige eingeladene Frau an diesem Abend, die mit ihrer SGW-Gruppe kam, um die Spende der Senioren für die Jugend in Empfang zu nehmen. Mit 40 Kindern und Jugendlichen der beiden SGW und TGW Gruppen wird Tanja dann vor 10.000 Zuschauern ihr Können unter Beweis stellen und wieder unseren SG Namen nach Außen tragen. TGW steht übrigens Turner-Gruppen Wettstreit und das S für Schüler. Tanja wurde an dem Abend von den Herren noch eine Zeitlang in Beschlag genommen. Wann hat man Mann schon mal die Chance mit seiner Abteilungsleiterin persönlich zu sprechen und sie zu loben für ihr Engagement.

Lustig und gesellig ging es dann noch bis weit in den Abend hinein, gut gestärkt mit Schlachteplatte und dem kühlen Blonden durften sich die Herren die Köpfe heiß reden und verabschiedeten sich gut gelaunt erst spät. Verlost wurde zwischendurch noch eine Karte von Hannover 96 und ein Essen, dass gespendet worden ist. Die Glücklichen Gewinner an diesem Abend waren Manfred Neid und Wolfgang Brendler .
1
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.