Spinnennetze - Kunstwerke der Natur

Spinnennetze bestehen aus klebriger und elastischer Spinnenseide. Diese beiden Eigenschaften sorgen dafür, dass das Insekt, das im Netz hängt, sich nicht losreißen und das Netz zerstören kann.

Eine Spinne produziert blitzschnell den Spinnfaden aus einer Spinndrüse im Hinterleib. Mit diesem kann sie sich selbst abseilen. Beim Wiederhochfädeln, frisst sie den Faden auf ihrem Weg nach oben einfach auf.

Ein Spinnfaden ist sehr leicht und 20 mal dünner als ein Haar, doch bezogen auf sein Gewicht reißfester als Stahl.

Es gibt die verschiedensten Spinnennetzarten, z.B. Rad, Baldachin oder Trichter, die alle durch ihre ästhetische Architektur faszinieren.
1
2
2
2
1
2
1
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
37.405
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 27.09.2015 | 20:18  
7.960
Margit A. aus Korbach | 27.09.2015 | 20:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.