Der Trimmpfad in Ronshausen

Infotafeln für verschiedene Rundwege bei Ronshausen
Ronshausen: Trimmpfad |

Einen gut gepflegten Vita-Parcours-Trimmpfad, bei dem noch alle Hilfsmittel für die zwanzig Übungen benutzbar sind, bietet der hessische Luftkurort Ronshausen nahe der Grenze zu Thüringen.

Den Trimmpfad findet man am Ortsausgang an der L3251 Richtung Höhnebach. Gleich an der Straße befinden sich Infotafeln mit dem Verlauf des Trimmpfads und Karten für Wanderwege und Walkingstrecken.
Ein Stück weiter geht es nach rechts hoch in den Wald, wo eine fensterlose Holzhütte steht. Dort ist auch der offizielle Beginn des Trimmpfads, wie ein teilweise ausgeblichenes Schild verrät.

Einige Meter weiter sind schon die ersten Trimmstationen erkennbar. Der erste Streckenabschnitt wird für Hin- und Rückweg genutzt. Auf der rechten Seite befinden sich die Trimmstationen 1 bis 4, während sich links die Stationen 18, 19 und 20 befinden. An der Wegegabelung ist Station 5, wobei die Übungen bis dahin ohne Hilfsmittel durchgeführt werden.

Von Station 5 bis Station 7 gibt es einen schmalen Weg steil bergauf. Am Weg liegt die Übung "Froschhüpfen", wobei die zu überspringenden Holzstämme schon von einer Moosschicht überzogen sind und etwas im Laub versinken.

Das Schild von Station 7 wurde mal mit schwarzer Farbe übersprüht, die größtenteils wieder beseitigt wurde. Darunter zeigt ein großer Wegweiser nach links. Auf dem hellblauen Schild befanden sich Aufdrucke in scharzer und weißer Farbe, wobei die weiße Farbe nicht mehr vorhanden ist. Danach geht es auf einem breiten Weg leicht bergauf zu den nächsten Stationen.

Station 13 liegt an einem wieder recht kräftig abwärts führenden Streckenabschnitt. Für diese Übung werden Holzbalken benötigt, von denen mehrere in einem Halter liegen. Ein Stück weiter ist der tiefste Punkt des Trimmpfads erreicht, wo es links auf einen schmalen Pfad geht, der später wieder zum breiten Weg wird.

Nach Station 17 kommt man wieder auf die Wegegabelung bei Station 5, wo ein großer Wegweiser für diese Richtung angebracht ist. Nun verbleibt nur noch ein kurzes Stück Weg mit den drei Stationen, an denen der Besucher schon zu Anfang vorbeigekommen ist.

Die Fotos zeigen den Vita-Parcours am 3.10.2014.

Links
Der Vita-Parcours in Gößweinstein
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.