Wolfsichtung in Pulheim!? Ein Märchen?

Fressen Wölfe Vogelfutter?

Wölfe im Rheinland, in Pulheim? Ich konnte es auch erst nicht glauben. Aber mein Beweisfoto zeigt, er ist da und zwar in meinem Garten.

Neulich in meinem Garten .... Ich wollte meinen gefiederten Freunden das Futter im Vogelhaus auffüllen und traute meinen Augen kaum. Da saß ein Wolf in meinem Vogelhaus. O.K., ein recht kleines Exemplar, aber er war da.
Begleitung hatte er auch noch mitgebracht, eine Oma. Beide trugen rote Mützen.

Rote Mützen? Wolf, Oma? An was erinnerte mich das bloß?
Es war einmal ...... Rotkäppchen!!!! Aber irgendwas stimmte hier doch nicht! Im Märchen trug doch eben Rotkäppchen ein rotes Käppchen und nicht Wolf und Oma rote Mützen. Und der Wolf im Märchen fraß auch nie und nimmer Vogelfutter. Sehr klein war dieses Wölfchen dazu auch noch. Hmhh....!!!!

Hier musste es sich um eine Verwechselung handeln. Ich recherchierte, suchte und grübelte. Tja, und dann hatte ich die Lösung.
Es handelte sich um die sogenannte Spezies "Pulheimer Wolfsspatz", der mit Vorliebe kleine Omas als Begleitung hatte. Diese höchst seltene Art gibt es nur in Pulheim. Die roten Mützen sind das Markenzeichen des Pulheimer Wolfspatzes und dienen nicht nur als Wärmeschutz, sondern auch als Futterspeicher.

Begeistert wandte ich mich an Presse und Fernsehen.
Terra X zeigte großes Interesse. Die Bild-Zeitung wollte einen Reporter vorbeischicken ... doch dann flatterte er auf einmal davon, mein Wolfsspatz.
Geblieben ist mir nur dieses eine Foto.
Aber immerhin ich habe ihn gesehen und ehrlich, das ist keine Ente! Wenn schon ist das der Spatz im Wolfspelz!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.234
Kornelia Lück aus Zeitz | 06.02.2015 | 12:00  
849
Anja Fiedler aus Pulheim | 06.02.2015 | 15:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.