Nürnberg - Welche Arten der Bestattungen sind möglich?

 

Wenn ein naher Angehöriger gestorben ist, stehen die Angehörigen oft unter Schock und müssen einen tiefen Schmerz verarbeiten. Ist der erste Schock dann erst einmal überwunden, stellt sich die Frage, was nun auf einen zu kommt. Welche Formalitäten müssen erledigt werden und wie soll man mit der Trauer umgehen? Es muss nicht nur die Bestattung selbst organisiert werden, sondern es gilt auch, noch eine Vielzahl von weiteren Dingen zu erledigen. Hierbei ist den Hinterbliebenen dann ein kompetentes und erfahrenes Bestattungsinstitut immer behilflich.


Die Aufgaben eines Bestattungsinstituts


Das Bestattungsinstitut bietet alle Bestattungsarten an:

- Erdbestattungen
- Feuerbestattungen
- Seebestattungen
- alle alternativen Bestattungen, die in Deutschland erlaubt sind


Auch die Organisation eines Pfarrers sowie die Vermittlung eines Trauerredners sind für ein Bestattungsinstitut in Nürnberg selbstverständlich. Aber auch bei der Erledigung sämtlicher Formalitäten und sogar bei einer Wohnungsauflösung ist das GBG Bestattungsinstitut Nürnberg auf Wunsch behilflich. Hilfreich ist es, wenn vorab geklärt wird, welches Bestattungsinstitut beauftragt werden soll.

Die Bestattungsarten


Verstirbt ein Angehöriger, empfinden die Hinterbliebenen in der Regel einen tiefen Schmerz. Bestattungsunternehmen helfen den Trauernden dabei, diese schweren Zeiten zu überstehen und alle mit dem Todesfall in Verbindung stehenden Fragen und Formalitäten zu klären. Hier erhalten die Hinterbliebenen auch eine fachkundige und einfühlsame Beratung zu den einzelnen Bestattungsarten. Hat der Verstorbene keine diesbezüglichen Wünsche geäußert, bleibt die Entscheidung, welche Art der Bestattung es geben soll, in der Verantwortung der Hinterbliebenen.

Die anonyme Bestattung


Bei einer anonymen Bestattung ist sowohl eine Erd- als auch eine Feuerbestattung möglich. Die Verstorbenen werden dann auf den Rasenflächen des Gräberfeldes für anonyme Bestattungen beigesetzt, wo sich keine gekennzeichneten Gräber befinden. Insbesondere bei Familien, die weit voneinander entfernt leben, entfällt bei einer anonymen Bestattung die Grabpflege. Aber auch für finanziell minder Bemittelte kann die anonyme Bestattung eine würdige und auch besondere Art der Beisetzung sein. Wenn sich die Hinterbliebenen für eine anonyme Feuerbestattung entscheiden, wird die Urne entweder in einem Urnenhain oder aber in einer Gemeinschaftsgrabanlage beigesetzt. Bei einer anonymen Bestattung ist es nicht möglich, die Grabstelle wieder zu finden. Der Verstorbene wird der Natur übergeben, womit die Hinterbliebenen die Möglichkeit haben, den Verstorbenen auf jedem Fleckchen Erde zu gedenken.

Die Diamantbestattung


Zu den verschiedenen Bestattungsarten gehört auch die Diamantbestattung. Hierbei handelt es sich um eine sehr persönliche Bestattung, denn bei dieser Art der Beisetzung wird aus der Asche des Verstorbenen ein persönlicher und einzigartiger Diamant geschaffen, der dann immer bei sich getragen werden kann. Diese Bestattungsart dient sowohl der Erinnerung an freudige Tage als auch als Ausdruck für die Trauer, die die Hinterbliebenen über den Tod eines geliebten Menschen empfinden.

Die Erdbestattung in Nürnberg


Bei der Erdbestattung handelt es sich noch immer um die bekannteste Form der Beisetzung, die bereits seit Jahrhunderten praktiziert wird. Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg beigesetzt und der Natur übergeben. Dies erfolgt nach dem christlichen Grundsatz : „...Staub zu Staub“. In diesem Zusammenhang geben die Hinterbliebenen in der Regel Blumen und Erde auf den Sarg. Mit einer Erdbestattung geht meistens eine würdevolle Zeremonie einher, um sich noch einmal an den Verstorbenen zu erinnern und um Abschied zu nehmen. Danach wird der Sarg zur Grabstelle begleitet, wo dann die eigentliche Erdbestattung stattfindet. Für die Erdbestattungen sind Grabstellen auf einem Friedhof vorgesehen. Hierbei wird dann ein Gedenkstein aufgestellt, der mit einem persönlichen Schriftzug an den Verstorbenen erinnert. Aber auch eine Erdbestattung in einer steinernden Familienkrypta ist möglich.

Die Feuerbestattung in Nürnberg


Die Feuerbestattung mit der anschließenden Urnenbeisetzung ist eine weitere Art der Beisetzung. Auch diese Art der Beisetzung gibt es bereits seit vielen Jahrhunderten. Allerdings wurde die Feuerbestattung in christlicher Zeit über viele Jahrhunderte abgelehnt, heutzutage wird die Feuerbestattung wieder häufiger gewählt. Auch bei einer Feuerbestattung wird die Asche des Verstorbenen an die Natur zurück gegeben. Viele Hinterbliebene finden in dieser Art der Rückführung Trost. Eine Feuerbestattung findet in einem Krematorium statt. Nach einer angemessenen Abschiedszeremonie wird der Sarg mit dem Verstorbenen dem Feuer übergeben. Später wird die Asche in einer vorher ausgewählten Urne den Angehörigen des Verstorbenen übergeben.

Die Naturbestattung in Nürnberg


Eine weiter Art der Beisetzung ist die Naturbestattung. Sie ist für alle Menschen geeignet, die sich mit der Natur verbunden fühlen und auch nach dem Tode mit der Erde verbunden sein möchten. Bei der Naturbestattung handelt es sich um eine Beisetzung, die in verschiedenen Formen wie zum Beispiel der Fels- oder der Baumbestattung stattfinden können. Hierbei wird der Verstorbene zunächst kremiert,um dann in einer Urne in Wurzelnähe eines Baumes beigesetzt wird. Die Baumbestattung kann aber auch durch das Ausstreuen der Asche in Wurzelnähe erfolgen. Diese Art der Bestattung soll den Verstorbenen mit dem Wachstum des Baumes weiter leben lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.