Pfingstwoch` aus - Messwoch` ein

  so sagt man im Ries, genauer gesagt - im Nördlinger Ries.

Am 6. Juni 2015 um 14 Uhr zieht der traditionelle Messumzug durch unsere romantische Stadt. Er eröffnet für die Rieser Bevölkerung eine ganz besondere Jahreszeit. Du kannst dich darauf verlassen, pünktlich zur Mess` schenkt uns der Himmel Sommerwetter.

„Glaubst des net? i woiß des aber gwieß" - denn dann öffnet das größte Kaufhaus wieder seine Tore und lädt ein zum sommerlichen Bummel unter dem azurblauen Himmelszelt.

Pfingstwoch` aus – Messwoch` ein, so heißt es wieder vom 6. bis 15. Juni 2015 und so hat sich diese großartige Veranstaltung seit dem Mittelalter bis heute ihr Ansehen bewahrt.

In meiner Jugendzeit bis 1963 fand dieser Jahrmarkt noch innerhalb der Mauern statt. Da zogen sich die Buden, Schausteller, Händler, Marktschreier, Zauberer, die Karussells und alles was so zu einem Jahrmarkt gehört, durch die Straßen und engen Gassen der Nördlinger Innenstadt.

In der Mittagspause und auch am Feierabend ein Bummel durch die Messbuden in der Mitte der romantischen Altstadt. Das war schon eine ganz besondere Zeit

Und heute innerhalb der Stadtmauer? Nein, heute wäre das alles nicht mehr möglich bei diesen gigantischen Ausmaßen der Fahrgeschäfte.

Vom Daniel aus ist das Riesenrad als Wegweiser zum "Rummelplatz", dem Festplatz auf der Kaiserwiese am Stadtrand von Nördlingen, großartig zu sehen.

Gleichzeitig findet auch neben dem beliebten Volksfest die Rieser Verbraucherausstellung statt.

Und zu guter letzt,

auch auf der Mess` stehen wichtige Termine an: der Kindernachmittag, der Seniorennachmittag, das romantische Feuerwerk mit klassischer Musikuntermalung - und nicht vergessen, der krönende Abschluss am letzten Tag der Veranstaltungsreihe, der traditionelle Herrenmontag - jetzt der beliebte Familientag. Da verwandeln die Nördlinger den Montag zum Feiertag.

Fast hätte ich es vergessen: die Messwürste, hast du die schon mal probiert? Das ganze Jahr über kannst du sie in der Altstadt riechen und schmecken – ABER ERLEBEN? Erleben kannst du diese ganz besondere „Erfindung“ einer ländlichen Rieser Köstlichkeit nur an der Mess`. Glaub mir, da schmeckt sie einfach mhhhh. Woran mag das wohl liegen? Die Atmosphäre, dieser ganz besondere Ausnahmezustand der Rieser in diesen zehn Tagen. Ja, ja die Pfingstmess, die hat was, die ist schon etwas ganz Besonderes.

Und mein Traum? Das Feuerwerk ein einziges Mal von ganz oben vom Riesenrad aus zu erleben. Wie schon gesagt, ist nur so ein Traum, mein Traum . . .

Und jetzt noch das Geschichtliche: die Nördlinger Mess, ein beliebter Jahrmarkt bei Jung und Alt aus Nah und Fern, ist erstmals 1219 urkundlich erwähnt worden. Bald nach ihrer Gründung entwickelte sie sich zur Fernhandelsmesse mit überregionaler Bedeutung.

Die verkehrstechnisch günstige Lage Nördlingens - die fünf Stadttore zeigen deutlich die Straßen und Wege dafür auf - die Fernhandelsstraßen nach Ulm, Augsburg, Nürnberg, Würzburg und Straßburg bestimmte die Lage für ein wichtiges Handelszentrum.
2
3
2
3
2
3
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
17.158
Basti S. aus Aystetten | 27.05.2015 | 16:45  
8.212
Heidi Kaellner aus Nördlingen | 28.05.2015 | 07:33  
17.158
Basti S. aus Aystetten | 28.05.2015 | 11:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.