Kooperation der Eichenwaldschule mit dem Kindergarten Regenbogen

 

Kooperationstreffen der 2a mit Vorschulkindern des evangelischen Kindergartens Regenbogen

Im Rahmen des Kooperationsprojektes begrüßten die Schüler der Klasse 2a die Vorschulkinder des evangelischen Kindergartens Regenbogen.


Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bekam jedes Kindergartenkind einen, manchmal sogar zwei persönliche Zweitklasspaten zugeteilt. Diese nahmen ihre Aufgabe sehr ernst und kümmerten sich mit viel Einfühlungsvermögen um ihre Gäste.
In der Sporthalle wurde bereits von den Achtklässlern eine vielfältige Bewegungslandschaft für die „Kleinen“ aufgebaut. Man konnte balancieren, sich auf Pedalos oder Rollbrettern fortbewegen, mit dem Schwungtuch schwingen, mit Bällen auf Dosen und Kegel zielen und vieles mehr. Die Mittelschüler betreuten die unterschiedlichen Stationen. Sie erklärten die Aufgaben, passten auf, dass sich keiner verletzt und machten selbst mit, wo Not am Mann war.
Nach so viel Sport mussten erst einmal Durst und Hunger gestillt werden. Die Zweitklässler zeigten ihren Vorschulpaten den Pausenhof und machten gemeinsam Brotzeit. Per Handschlag und einem herzlichen„bis bald“ wurden die Gäste von ihren Paten der 2a verabschiedet.
Mit diesem Kooperationstreffen konnten die Vorschulkinder ihre anfängliche Nervosität und Unsicherheit überwinden. Auch die Schulkinder genossen es, einmal die „Großen“ zu sein, Verantwortung zu übernehmen und in die Rolle der Paten zu schlüpfen.


Schon eine Woche später fand der Gegenbesuch der Schulkinder im evangelischen Kindergarten Regenbogen statt. Nils, Aleyna und Dominica freuten sich ganz besonders auf ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Erzieherinnen. Nach der herzlichen Begrüßung war ein bisschen Zeit zum Spielen. Nun sollten die Schulkinder gemeinsam mit ihren Vorschulpaten Holzquadrate zum Thema Ostern gestalten, die dann zu einem Kreuz zusammengesetzt werden sollten. Die Kinder pinselten eifrig Osterhasen und Ostereier. Anschließend ging es mit Sand, Steinen und anderen Materialien ans Verzieren. Frau Meyer, die Leiterin des Kindergartens Regenbogen, versprach, auch für die 2a ein „Osterkreuz“ zu basteln und es, gemeinsam mit den Vorschulkindern, an die Eichenwaldschule ins Klassenzimmer zu bringen.



„Sie kommen, sie kommen“, war im Klassenzimmer der 2a zu hören und alle drückten sich dabei ihre Nasen an der Fensterscheibe platt. Tatsächlich schob sich eine kleine Prozession von Kindergartenkindern, angeführt von dem „Osterkreuzträger“ in Richtung Eichenwaldschule. Das Versprechen wurde eingelöst und die Zweitklässler freuten sich sehr über dieses individuelle Geschenk.
Nach der feierlichen Übergabe des Kreuzes stand nun Geometrie auf dem Stundenplan. Vorschulkinder und Schulkinder erhielten die Aufgabe, geometrische Körper mit unterschiedlichen Materialien nachzubauen. Anfangs noch etwas zurückhaltend, später aber immer mutiger machten sich auch die Vorschulkinder daran, diese knifflige Aufgabe zu lösen. Unterstützt wurden sie sehr einfühlsam und geduldig von ihren großen Paten. Viel zu schnell ging die Zeit wieder vorbei und man trennte sich mit einem herzlichen „bis zum nächsten Mal“.


Nach den Pfingstferien wollen sich die Schulkinder wieder auf den Weg in den Kindergarten machen. Geplant ist ein Besuch im Garten mit gemeinsamem Picknick.


Sabine Eberspächer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.