Jahresrückblick der Stadtkapelle Neusäß auf das Jahr 2014

Im Zelt nach dem Festumzug in Dinkelscherben Juni 2014
 
Hüttenwochenende August 2014
 
Hüttenwochenende August 2014
Wieder ist ein Jahr vorüber und auch die Stadtkapelle Neusäß kann auf ein arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken.

Mit dem inzwischen traditionellen Neujahrsanblasen wurden diesmal am 28. Und 29.12.2013 die Anwohner von Steppach mit zünftiger Marschmusik auf das neue Jahr eingestimmt. Auch in diesem Jahr wurden die Musikerinnen und Musiker mit Punsch und Plätzchen aber auch zahlreichen Geldspenden, die dem Verein zugute kommen für Ihre Arbeit belohnt.

In Steppach wurde das musikalische Jahr 2014 auch gleich begonnen. Am 18.01. fand in der Kirche St. Raphael das Kirchenkonzert der Stadtkapelle großen Zuspruch. Die Zuhörer wurden mit leisen Klängen von einzelnen Ensembles aber auch der ganzen Stadtkapelle verwöhnt. Dank des guten Zuspruchs darf sich auch im Jahr 2015 wieder eine Gemeinde im Stadtgebiet Neusäß über ein Kirchenkonzert freuen. Da sich dieser Termin im Jahr 2013 als sehr erfolgreich dargestellt hat, trafen sich im Februar wieder einige aktive und fördernde Mitglieder der Stadtkapelle zu einer Gesprächsrunde um über alle kommenden Aktivitäten für das Jahr 2014 zu beratschlagen.

Am 14. März fand die Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte St. Ägidius statt, welche dieses Jahr erstmals unter Federführung der neu gewählten Vorstandschaft abgehalten wurde. Ende März, am 29. Und 30.03. fanden als Vorbereitung aufs Frühjahrskonzert zwei Probentage statt. Wie auch schon im letzten Jahr wurde in der Ägidiusschule fleißig geprobt, bis die Finger glühten. Mit Erfolg kann man sagen. Davon konnten sich die Zuhörer am Samstag den 12.04. in der Stadthalle Neusäß beim Frühjahrskonzert überzeugen.

Und schon ging es nach einigen Ständchen auf in den Marienmonat Mai zu. Traditionell umrahmte die Stadtkapelle die Maifeiern in Alt-Neusäß und Täfertingen und trotzte dem teilweise nicht all zu wohlgesonnen Wetter mit guter Laune und zünftiger Blasmusik. Ebenfalls im Mai hieß die Stadtkapelle mit einem kleinen Ständchen vor dem Rathaus den neu gebildeten Stadtrat samt Bürgermeister Greiner im Amt willkommen. Am 24.05. Machten sich die Musikerinnen und Musiker dann auf den Weg nach Dinkelscherben um dort am Wertungsspiel teilzunehmen. Mit 93 Punkten und einem ausgezeichneten Erfolg in der Oberstufe wurde die Stadtkapelle für die ausgiebige Probenarbeit belohnt und konnte mit Stolz die Heimreise nach Neusäß antreten. Den Abschluss bildete im Mai ein Standkonzert bei der Zieleinfahrt der Bayernrundfahrt in Neusäß.

Heiß ging es im Juni weiter. Bei tropischen Temperaturen über 30 Grad nahm die Stadtkapelle am Festumzug in Dinkelscherben Teil, welcher am 08.06. im Rahmen des Bezirksmusikfestes statt fand. Ein Dank ging hier besonders an die Anwohner und Organisatoren, die während des gesamten Umzugs für genügend Getränke sorgten, wodurch sicher der ein oder andere Hitzschlag verhindert wurde. Trotz der Hitze meisterten die Musikerinnen und Musiker selbst die in den Umzug integrierte Marschmusikwertung mit Bravour.

Am 04.07. umrahmte die Stadtkapelle mit einem ca. einstündigen Konzert die Eröffnung des Neusäßer Musiksommers. Trotz WM-Viertelfinale mit deutscher Beteiligung fanden sich sehr viele Zuhörer am Steppacher Dreieck ein, um bei lauen Temperaturen den Klängen der Stadtkapelle zu lauschen. Wie jedes Jahr im Juli umrahmten die Musikerinnen und Musiker auch dieses Jahr wieder das Pfarrfest von St. Ägidius. Auch wenn das Wetter nur eine Indoorveranstaltung zuließ waren trotzdem alle mit Spaß dabei, das Publikum zu unterhalten.

Vom 15. bis 17. August ging es auf zu einem gemeinsamen Hüttenwochenende nach Wiederhofen. Auch ein paar Jungmusiker aus dem Jugendblasorchester waren mit dabei. Bei Wanderungen, Höhlenbesuchen und gemeinsamen Spieleabenden wurde die Gemeinschaft gestärkt und ein paar schöne Tage verbracht. Die musikalische Sommerpause wurde am 31.08. mit einem Auftritt in Täfertingen kurz unterbrochen. Die Stadtkapelle durfte die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Soldatenkameradschaft Täfertigen umrahmen. Am Samstag den 06.09. machten die Musikerinnen und Musiker einen Ausflug - ganz ohne Musik. Mit den Autos ging es nach Garmisch um dann den Weg zur und durch Höllentalklamm zu bezwingen.

Traditionell im September waren die Musikerinnen und Musiker beim Volksfest in Neusäß wieder musikalisch gefordert und haben mit der traditionellen Blasmusik auch die Bierzeltbesucher begeistern können. Ebenfalls im September umrahmten die Musikerinnen und Musiker noch die Hochzeit einer Ihrer Saxophonistinnen.

Mit einem Pilotprojekt wurde der Oktober eingeläutet. Erst einmal nur im kleinsten Kreis, quasi als Testlauf, veranstaltete die Stadtkapelle in Weinfest für alle aktiven und fördernden Mitglieder. Im Stadl von Josef Frey wurde bei zünftiger Tanzlmusi, Brotzeitbrettln und süffigem Wein bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Nachdem das Event so guten Zuspruch gefunden hat, wird das Weinfest im Jahr 2015 sicher einen festen Platz im Terminkalender der Stadtkapelle finden. Nach den Probentagen am 11. und 12. Oktober in der Ägidiusschule sowie zwei Sonderproben stand am 16.11. dann das traditionelle Herbstkonzert an. Unter dem Motto „Darf ich bitten?!“ wurden die Zuhörer mit verschiedenen Titeln rund um das Thema „Tanz“ unterhalten. Die knapp 400 Besucher des Konzertes lassen darauf schließen, dass die konzertante Blasmusik bei den Neusäßer Bürgern immer mehr an Bedeutung gewinnt. Auf diesem Wege möchten sich die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle auch noch einmal bei den großzügigen Spendern (Augusta Bank e.G, Wolfgang Mayer Stiftung und Krenn Werkzeugfabrik) bedanken, die es ermöglicht haben, dass ein kompletter Satz mit 4 neuwertigen Pauken angeschafft werden konnten.

Mit zwei Auftritten am Neusäßer Weihnachtsmarkt am 06.12. und am 14.12., der Waldweihnacht in Hainhofen am 21.12. sowie dem traditionellen Weihnachtsmusizieren am Neusäßer Friedhof am 24.12.13 neigt sich auch das musikalische Jahr der Stadtkapelle dem Ende zu. Dieses Jahr dürfen sich die Ottmarshauser Bürger auf das Neusjahrsanblasen freuen. Am 27. Und 28.12. werden kleine Gruppen durch die Straßen ziehen und mit zünftiger Blasmusik die Bewohner aufs neue Jahr einstimmen.

Auch in diesem Jahr bedanken sich die Musikerinnen und Musiker mit einem herzlichen „vergelt´s Gott“ bei Ihren Freunden und Gönnern die Sie im Jahr 2014 unterstützt haben und wünschen allen eine gesegnete Weihnachtszeit und für das Jahr 2015 alle Gute.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.