Das war die NARRNEUSIA 2015

"Piratentöchter" nach dem Vorbild von Pippi Langstrumpf: Sarah Kreuzer und Katharina Faßnacht (Foto: Andreas Lode)

"NARRNEUSIA Kindergeschichten" und
"Piraten der Karibik"


Auf nach Nimmerland - hieß es bei den Kindern und Jugendlichen der NARRNEUSIA in der vergangenen Faschingssaison 2015. Das Programm der Nachwuchstänzer stand im Zeichen der Märchen und Kindergeschichten. Dabei schlüpften die jungen Showtänzer, unter anderem, in die Rolle der starken Pippi Langstrumpf oder in die des schlauen Wicky aus Flake.

Die Kleinsten der insgesamt 36 jungen Tänzerinnen und Tänzer umschwärmten in ihren knallbunten Zwergenkostümen ihr hübsches Schneewittchen (Natalia Bajza).

Höhepunkt der Show war der Auftritt des Kinderprinzenpaares. Kinderprinzessin Sarah I. (Sarah Kreuzer) verzauberte ihre Zuschauer als Fee Tinkerbell. Kinderprinz Stefan I. (Stefan Erdle) trat als Peter Pan auf die Showbühne.

Bei der NARRNEUSIA Showtanzgruppe hieß das Motto "Piraten der Karibik". Piraten-Käpt'n Nick I. (Nick Jenne) segelte mit seinen ungezähmten Piraten über die sieben Weltmeere, immer auf der Suche nach dem nächsten Schatz. Gestrandet auf einer tropischen Insel zwischen bunten Schmetterlingen und exotischen Tieren fand der Piraten-Kapitän schließlich seinen wertvollsten Schatz: Prinzessin Viktoria I. (Viktoria Krause).

Mit über 80 Auftritten konnten die Showtanzgruppen ihr Publikum in Neusäß, Stadt und Landkreis Augsburg sowie im schwäbischen Umland begeistern. Einer der Höhepunkte war der umjubelte Auftritt beim Tandlerfasching in Donauwörth mit über 10.000 Faschingsbegeisterten. Aber auch der soziale und karitative Aspekt kam nicht zu kurz: so fanden Auftritte in karitativen Einrichtungen und beim Seniorenfasching statt.

Auf die Freude über die erfolgreiche Faschingssaison 2015 folgte dann aber die Trauer über den überraschenden Tod des langjährigen NARRNEUSIA-Ehrenpräsidenten Adolf Glogger. Der Ehrenbürger der Stadt Neusäß verstarb am 26. Oktober nach kurzer schwerer Krankheit. Adolf Glogger hatte die "Neusässer Faschingsgesellschaft" im Jahre 1967 aus dem Turn- und Sportverein Neusäß gelöst und ihn als selbstständigen Verein unter dem Namen "Neusässer Faschingsgesellschaft e.V. Narrneusia" etabliert.

"Seiner Unterstützung und seinem unermüdlichen Einsatz für die Belange der NARRNEUSIA ist es zu verdanken, dass die NARRNEUSIA sich über die Jahre zu einer weit über die Region hinaus bekannten Faschingsgesellschaft und Showtanzgruppe weiterentwickelte. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass die NARRNEUSIA mit den Räumlichkeiten im neuen 'Haus der Musik' ein neues und festes Zuhause gefunden hat.", so NARRNEUSIA-Präsident Dr. Gerhard Rammel.

Umso mehr freuen sich alle Mitglieder der NARRNEUSIA, dass Adolf Glogger die offizielle Eröffnung des Hauses der Musik am 16. Oktober 2015 noch zusammen mit "seiner" NARRNEUSIA erleben konnte.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.