Caritas Seniorenzentrum Notburga - Yehudi Menuhin-Konzert am 07. November 2013

 
Vanessa Fasoli
Vanessa Fasoli, Mezzosopran
Marisa Metzger, Klavier
Die Künstlerinnen erzählten zwischen den einzelnen Liedern wie ihre Liebe zur Musik geweckt wurde.
Vanessa Fasoli wurde am 5. August 1989 in Augsburg geboren.
Bereits mit 8 Jahren war sie Chormitglied der Albert-Greiner-Sing und Musikschule in Augsburg. Ihr Familienname weißt auf italienische Wurzeln hin, deshalb ist italienisch für sie sehr einfach. Vanessa war sehr erkältet und entschuldigte sich, falls mal ein Ton nicht ganz korrekt sei.

2004/2005 Deutscher Jugendorchesterpreis „Musik Plus“
2008 Preisträgerin „Jugend musiziert“
2009 erwarb sie am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg den Bachelor of Music, Hauptfach Gesang
2011 Teilnahme am Meisterkurs von Gabriele Serraioco (Dozent HMT Salerno); ebenfalls 2011 wurde sie Stipendiatin der „Yehudi Menuhin Stiftung“.
2012 bekam sie die Rolle Second Women und Fortunata in der Oper „Meeting Dido“ am Theater Augsburg.
2012 Kunstförderpreis der Stadt Augsburg

Marisa Metzger wurde 1995 geboren.
Durch ihre große Schwester kam sie zum Klavierspielen und war hin und weg bei diesem Spiel. Im Moment ist es für sie schwierig Abschluss Schule und Musik unter einen Hut zu bringen.
Seit 2006 besucht sie den musischen Zweig des Gymnasiums bei Sankt Stephan Augsburg. Das Klavierspiel begann Marisa mit sechs Jahren. Ihren ersten Unterricht nahm sie bei Wolfram Oettl.
Mehrfache erste Preisträgerin bei "Jugend musiziert", sowohl als Solistin als auch in der Duo-Wertung mit Streichinstrument.
2010 gewann sie den Förderpreis des Philharmonischen Orchesters Augsburg.
Im 8. Sinfoniekonzert MÄRCHENZEITEN des Philharmonischen Orchesters in der Spielzeit 2009/2010 debutierte sie als Solistin mit Dimitri Kabalewskis Klavierkonzert op. 3 No. 50 unter Leitung von Generalmusikdirektor Dirk Kaftan.
Seit Mai 2012 ist sie Stipendiatin der Organisation "Yehudi Menuhin Live Music Now" in Augsburg.
Durch das Engagement von Frau Reich (sie ist ein ehrenamtlich tätiges Vereinsmitglied dieser Stiftung) war dieses Konzert möglich.

Begrüßung der Gäste mit der Arie aus der „Fledermaus“ Ich lade gern mir Gäste ein

Da die Welt dringend Frieden benötigt Der Friedensengel

Aus „CARMEN“ - Habanera

Um die Stimme etwas zu schonen, sollte das Publikum
es klappert die Mühle am rauschenden Bach mitsingen, es klappte bestens.

Ich liebe dich von Ludwig van Beethoven

Da alle Blumen lieben, gab es noch Blumen per Musik

Das Veilchen von Wolfgang Amadeus Mozart
Die stille Lotosblüte von Clara Schumann, deren Werke nie so beachtet wurden, sie stand im Schatten ihres Mannes Robert Schumann
Sah ein Knab ein Röslein stehn auch hier sang das Publikum begeistert mit

Gedanken an die verschiedenen Herbstfarben und, dass es jetzt früher dunkel wird
Abend ists, die Sonne ist verschwunden
Beim letzten Lied des Konzertes sang auch das Publikum wieder mit
Muß i denn, muß i denn zum Städtele hinaus

Die Zugabe von Ludwig van Beethoven - La Marmotte – das Murmeltier ebenfalls ein Ohrenschmaus.

Der Einrichtungsleiter, Martin Gedon, bedankte sich bei beiden Künstlerinnen mit 2 Flaschen Sekt und Frau Reich erhielt einen Blumenstrauß.

Das Konzert war ein Genuss und mit Freude hörten die Gäste, dass es nächstes Jahr ein Frühjahrskonzert geben wird.
2
2
2
2
2
2
2
2
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
25.318
Silvia B. aus Neusäß | 10.11.2013 | 15:36  
19.476
Erika Bf aus Neusäß | 10.11.2013 | 15:39  
19.476
Erika Bf aus Neusäß | 10.11.2013 | 22:53  
47.899
Christl Fischer aus Friedberg | 11.11.2013 | 15:27  
19.476
Erika Bf aus Neusäß | 12.11.2013 | 23:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.