Weihnachtsbasar der Multiple Sklerose-Gruppe Mittwochnachmittag

Im Eingangsbereich des Zentralklinikums wurden wieder selbstgebastelte und gespendete Artikel zum Verkauf angeboten.

Zu sehen war auch der neue Strick-Trend:
Stricken ohne Stricknadeln. Mit dem sogenannten Armstricken kann man tolle Wollteile, wie zum Beispiel einen lässigen Loop-Schal in kurzer Zeit herstellen.
Mit Armen und Händen lässt sich in etwa 30 Minuten ein kuscheliger Loop-Schal stricken.

Für die FCA-Fangemeinde gab es gestricktes und genähtes. Dekostücke aus Holz gefertigt von einem Schreiner.

Der Erlös des Basars wird für Tages- und Mehrtagesausflüge verwendet, dadurch haben die Betroffenen Gelegenheit auch mal etwas unternehmen zu können.
1
3 1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
13.526
Gerda Landherr aus Neusäß | 02.12.2015 | 19:29  
19.468
Erika Bf aus Neusäß | 08.12.2015 | 17:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.