Neue Fassade und mehr: Die Neusässer Eichenwaldschule wird derzeit saniert

Die Sanierungsarbeiten an der Neusässer Eichenwaldschule sind momentan im vollen Gange, nun ist der Fortschritt auch von außen sichtbar. Marode Außenwände gehören der Vergangenheit an, die Schule präsentiert sich dank der neuen Fassade mit neuen Fenstern in einem modernen Gewand. Doch das ist nicht die einzige Veränderung: Eine neue Schulküche ist bereits da. Neu eingerichtete, kleine Gruppenräume sowie Verbesserungen im Schallschutz sorgen dafür, dass die Inklusionsschule ihren Anforderungen in diesem Bereich besser gerecht werden kann. Ein weiterer Meilenstein wird voraussichtlich im Januar 2016 fertig sein, wenn der Mensaausbau abgeschlossen ist. Das Ende der Sanierungsmaßnahmen ist für 2017 angepeilt. Dann sollen sowohl Mittelschule als auch Grundschule im neuen Glanz erstrahlen.

Trotz aller Freude über das, was schon geschaffen ist, fordert die Sanierung ihren Tribut. „Wir müssen uns sehr stark einschränken“, räumt Rektorin Jutta Gasteiger ein. Schüler und Lehrer rücken derzeit zusammen, der Unterricht findet in Notfallklassenzimmern statt. Mit bisher lediglich vier Containern kommt die Schule zurecht, um so der Stadt Neusäß Kosten zu sparen. „Lieber investieren wir das Geld in die Ausstattung“, so Gasteiger, die trotz der angespannten Situation optimistisch ist: „Es ist alles sehr beengt, aber wir schaffen das.“
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 07.11.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.