Die Wanderabteilung des TSV Steppach auf Kulturfahrt

vom Aussichtspunkt "Rucken"

Ende September waren 45 Wanderer/innen auf großer Fahrt. Frühmorgens ging es über die Autobahn in Richtung Ulm bis Blaubeuren. Hier konnten wir die historische Altstadt und den Flügelaltar der Klosterkirche vorab auf eigene Faust erkunden. Das Blautopfbähnle führte uns auf einer Panoramafahrt – vorbei an geschichtlich bedeutenden Stationen – in und um die Stadt. Auf dem Aussichtspunkt „Rucken“ konnte man sehen, dass das Städtchen in einem Felsenkessel liegt. Nach der Einkehr in einem historischen Lokal ging die Fahrt zum Kloster Obermarchtal. Das ehemalige Prämonstratenser-Chorherrenstift liegt im Alb-Donau-Kreis. Nach einer kurzen Besichtigung ging es weiter zum Kloster Zwiefalten. Dieses ist ein ehemaliges Benediktinerkloster am südlichen Ausläufer der schwäbischen Alb. Die Kirche gilt als ein Gesamtkunstwerk des süddeutschen Rokoko. Nach einer sonnigen Kaffeepause und mit vielen Eindrücken traten wir die Heimreise an. Die Fahrt verlief durch das wunderschöne Lautertal und über die Autobahn bis nach Steppach zurück.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.