Milbertshofener Tischtennisspieler Robert Foerster erfolgreich in Stendal

Robert Foerster am Start für den TSV Milbertshofen
Milbertshofen - Der TTC Lok Altmark Stendal, führte am vergangenen Wochenende die 7. offenen Stendaler Tischtennis-Stadtmeisterschaften durch.

Zu dieser Veranstaltung kamen knapp 200 Sportlerinnen und Sportler aus über 40 Vereinen deutschlandweit, um an drei Tagen in verschiedenen Kategorien ihre Sieger zu küren. Aus acht Bundesländern reisten die Tischtennis-Spieler an. Der Gastgeber zeigte sich gut vorbereitet und hatte das Turnier wie immer perfekt organisiert.

Der Milbertshofener Tischtennisspieler Robert Foerster reiste extra aus München über 600 km für das Turnier an. Die Strapazen sollten sich für ihn lohnen: Er wurde Sieger im Einzel der Herren D. Nach souverän überstandener Vorrunde kam er mit zwei sicheren Siegen ins Halbfinale. Ab diesem Zeitpunkt ging es über die volle Distanz zum Erfolg. Foerster besiegte zunächst im Halbfinale Manuel Hoffmann vom TuS Haldensleben mit 3:2 und danach Kai Konrad aus Berlin im Endspiel mit 3:2 – ein schweißtreibender Endspurt, der ihn fast bis 3 Uhr morgens wach hielt.

Auch als Coach konnte Foerster auftrumpfen. Für seinen Schützling Renate Schneller wurde es am Ende der dritte Rang in der Konkurrenz der Damen. Im Doppel schied das Team Schneller/Foerster bereits im Achtelfinale aus – aber das soll die insgesamt gute Leistung der Münchner nicht schmälern – ein wirklich schöner Erfolg für die Teilnehmer mit der weitesten Anreise!

Mehr Infos zur Tischtennisabteilung und rund um das komplette Sportprogramm des TSV Milbertshofen finden Sie immer tagesaktuell im Internet unter www.tsv-milbertshofen.de . Telefonische Infos gibt’s in der Geschäftsstelle des TSV unter 3582716.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.