UNSERE GELIEBTEN FLOHMÄRKTE UND DIE UNGELIEBTEN RANDERSCHEINUNGEN

München: Schwabing |

WAS AM ENDE ÜBRIG BLEIBT

Ein schöner Tag – ein erfolgreicher Flohmarkt und ein bitteres Ende


Man(n) kann seine Folklore auch in der auf dem Foto gezeigten Art ausleben: Mann amüsiert sich und Frau – oder ihrer Ansicht nach dafür ausersehene Menschen- sind zuständig für das, was ihnen wohl lästig oder ihrer gar unwürdig ist.
6 ausgewachsene Männer, die in einem großen, sehr gepflegten deutschen Lieferwagen angekommen waren, haben hier ein paar Stunden lang in gemütlicher Runde verbracht und ihre gebrauchten Sachen angeboten und verkauft. Sie hatten sichtlich Spaß und auch Erfolg dabei. So soll es ja auch sein auf einem Flohmarkt.
Aber unsere Tradition war und sollte doch bitte auch weiterhin so gelebt werden, dass trotz bezahlter Standgebühr jeder seine Reste wieder mitnimmt und selbst entsorgt. Bis auf diese Männer haben das in unseren beiden Reihen alle Verkäufer so gehalten. Auch das Rote Kreuz ist trotz der Standgebühr nicht dazu da, Abfälle von Gesunden zu entfernen.
Solches Verhalten hat schon bei mehreren Flohmärkten zur Folge gehabt, dass sie nicht mehr stattfinden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
17.158
Basti S. aus Aystetten | 29.03.2015 | 18:15  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.03.2015 | 20:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.