Soeben ausgelesen: "Die letzte Reifung" von Carsten Sebastian Henn

In Frankreich werden die Käser ermordet und Prof. Dr. Dr. Adalbert Bietigheim, der eigentlich mit seinem Fahrrad nur eine "Tour de Fromage" durchs schöne Burgund machen will, steckt plötzlich mitten drin in einer Tätersuche. Bietigheim, Inhaber von Deutschlands einzigem Lehrstuhl für Kulinaristik an der Uni Hamburg, hat einen Termin in der Fromagerie Poincaré im kleinen Dörfchen Epoigey. Er findet die Inhaberin mit einem Käsemesser im Rücken tot in ihrem Reifekeller. Der Bürgermeister deklariert den Tod als Unfall, weil das jährliche Käsefest ohne Komplikationen ablaufen soll. Bietigheim kann das nicht hinnehmen. Zusammen mit seinem in der Nähe des Tatorts wohnenden Cousin Jan, dem befreundeten Taxifahrer Pit, den Bietigheim samt einschlägiger Käse-Literatur herbei zitiert, und dem kleinen Terrier Benno geht er verdächtigen Spuren nach. Es gibt noch zwei weitere Todesfälle. Auch der Professor gerät in die Bredouille, wird gar in einem kalten Käsekeller "vergessen", doch schließlich gelingt es dem gewitzten Team, den Mörder zu entlarven.
War der Schreibstil des Autors zu Beginn der Lektüre für mich etwas gewöhnungsbedürftig, fesselten mich jedoch schon bald die Bemühungen der skurrilen Figuren, die Schandtaten aufzuklären, mehr und mehr. Zudem erfährt der Leser viel Interessantes über Käse und dessen Herstellung. Wussten Sie beispielsweise, dass es Milbenkäse gibt? Oder Korsischen Madenkäse? Ich wusste es nicht. Jetzt bin ich informiert, was aber nicht bedeutet, dass ich von diesen "Spezialitäten" kosten möchte. Nein, sicher nicht, aber ich möchte mehr lesen vom "König des kulinarischen Kriminalromans" Carsten Sebastian Henn, der mit Adalbert Bietigheim eine liebenswerte, schrullige Figur geschaffen hat. Sein nächstes Abenteuer hat der Professor in Cambridge, England zu bestehen, wo ein Kollege in Tee, genau gesagt, in feinstem Darjeeling, ertrinkt. Oder ertränkt wurde? Jedenfalls sind die kleinen grauen Zellen des cleveren Feinschmeckers erneut gefordert. Der Folgeroman trägt den Titel "Der letzte Aufguss" und ich werde ihn zusammen mit mindestens einer Tasse goldgelben Tees genießen.
Bibliographische Angaben: Carsten Sebastian Henn: Die letzte Reifung. Piper-Taschenbuch. Euro 9.99.
Am Ende des Buches einige leckere Rezepte mit Käse und ein Glossar wichtiger käsetechnischer Begriffe.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 07.04.2014 | 08:27  
16.019
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 07.04.2014 | 13:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.