Triumphzug der LG Zusam-Läufer beim Silvesterlauf in Gersthofen - Tobias Gröbl gewinnt zum fünften Mal in Folge - Teamwertung der Männer geht ebenfalls an die LG Zusam

Start zum 48. Gersthofener Silvesterlauf
 
Nach der Stadtrunde hat Tobias Gröbl nur den Favoriten Yossief Tekle im Schlepptau
Meitingen: Wald | Mit einer Galavorstellung verabschiedeten sich die Leichtathleten der LG Zusam vom Sportjahr 2014. In den Mittelpunkt stellten sie eine der traditionsreichsten Laufveranstaltungen in Deutschland, den 48. Gersthofener Silvesterlauf mit seinen rund 1400 Teilnehmern. Geprägt wurde die Veranstaltung durch den Triumphzug des seit Jahren besten schwäbischen Läufers, Tobias Gröbl.
Nach seinen vier Siegen in den Vorjahren wollte der 31-jährige Itzinger auch heuer wieder in der Heimat laufen und seine Ausnahmeposition unter Beweis stellen. Bei winterlichen Bedingungen gelang ihm dies auf dem Gersthofener 9,7 Kilometer langen Rundkurs in beeindruckender Weise. Vom Start weg drückte er bereits kräftig aufs Tempo und nach der Stadtrunde ging es mit Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal), dem Junioren Berglaufweltmeister 2010, im Schlepptau hinaus in die Lechauen. Mit mehreren Tempoverschärfungen auf den schneebedeckten Feldwegen brach Gröbl letztendlich den Widerstand des Spitzenläufers aus Eritrea. Im Ziel durfte Tobias Gröbl nach glänzenden 30:43 Minuten seinen fünften Silvesterlaufsieg in Folge bejubeln. Mit soviel Gegenwehr hatte der im Vorfeld favorisierte Yossief Tekle wohl nicht gerechnet, der sichtlich gezeichnet rund eine Minute später als Zweiter ins Stadion einlief. Ein Einstand nach Maß im Trikot der LG Zusam gelang Andreas Beck, der sich in ausgezeichneten 34:54 Minuten über Platz sechs freute. Bestens aufgelegt zeigte sich zum Jahreswechsel auch Mario Leser, der in 36:21 Minuten im Gesamteinlauf den vierzehnten Platz belegte. Damit sicherte er zusammen mit Tobias Gröbl und Andreas Beck der LG Zusam den Mannschaftssieg beim Gersthofener Silvesterlauf. Ebenfalls eine Meisterleistung vollbrachte der 56-jährige Bernhard Gottschalk. Im Gesamteinlauf nach 36:31 Minuten auf Rang 16 platziert, sicherte sich der LG-Rekordhalter im Marathon überlegen den Sieg der Männerklasse M55. Mit dem Wertinger Thomas Eser (37:32 Minuten), Wenzel Kurka (38:09 Minuten) und Georg Weger (39:10 Minuten) konnten sich weitere LG-Läufer im Vorderfeld festsetzen.

Nicht weniger erfolgreich präsentierten sich die Läuferinnen der LG Zusam in Gersthofen. Mit Platz fünf im Gesamteinlauf sowie dem zweiten Platz bei den Frauen W40 war Bettina Sattler in 39:42 Minuten ihren Mitkonkurrentinnen dicht auf den Fersen. Bestens in Szene setzen konnte sich auch die in Langenreichen wohnende Christina Kratzer. In 41:29 Minuten imponierte die Newcomerin als Zehnte des Gesamteinlaufes sowie Viertplatzierte der Frauen-Hauptklasse. Zusammen mit Ulrike Anwald-Deisenhofer erzielte das Frauenteam in der Mannschaftswertung einen überraschenden zweiten Platz.
Schnellster Nachwuchsläufer der LG Zusam im Schülerlauf über 2,2 Kilometer war Benedikt Haas, der nach 9:24 Minuten auf Platz zehn ins Ziel lief.
Nachfolgend alle Ergebnisse der LG Zusam:

Schülerlauf (2,2 Kilometer)
Schülerinnen U14: 7. Franca Friedel 11:31 min.
Schüler U16: 8. Benedikt Haas 9:24 min.; 11. Moritz Klein 9:47 min.; 15. Jakob Häußler 10:37 min.
Hauptlauf: (9,7 Kilometer)
Frauen-Hauptklasse: 4. Christina Kratzer 41:29 min.
Frauen W40: 2. Bettina Sattler 39:42 min.; 4. Ulrike Anwald-Deisenhofer 46:40 min.; 49. Gerti Morenweiser 53:56 min.
Frauen W50: 4. Christine Wagner 53:56 min.
Männliche Jugend U20: 3. Tim Klein 41:26 min.; 8. Simon Häußler 53:55 min.;
Männer-Hauptklasse: 3. Andreas Beck 34:54 min.; 6. Mario Leser 36:21 min.; 9. Wenzel Kurka 38:09 min.; 25. Fabian Munz 44:23 min.;
Männer M30: 1. Tobias Gröbl 30:43 min.; 25. Michael Hagl 48:25 min.;
Männer M35: 4. Thomas Eser (W) 37:32 min.; 10. Wolfgang Laurien 40:05 min.; 12. Thomas Eser (L) 40:44 min.; 22. Christoph Rogall 45:52 min.;
Männer M45: 10. Ludwig Friedel 40:50 min.; 49. Helmut Jindra 49:10 min.; 73. Jörg Klein 53:05 min.; 93.Helmut Englmaier 56:17 min.; 106. Hans Häußler 59:42 min.
Männer M50: 6. Georg Weger 39:10 min.
Männer M55: 1. Bernhard Gottschalk 36:31 min.; 47. Franz Steichele 60:55 min.;
Männer M60: 16. Dieter Horn 58:24 min.

Mannschaftswertungen:
Frauen: 2. LG Zusam (Sattler, Kratzer, Anwald-Deisenhofer) 2:07:51 std.
Männer: 1. LG Zusam (Gröbl, Beck, Leser) 1:41:58 std.; 6. LG Zusam II (Gottschalk, Eser, Kurka) 1:52:12 std.; 11. LG Zusam III (Weger, Laurien, Eser) 1:59:59 std.; 16. LG Zusam IV (Friedel, Klein, Munz) 2:06:39 std.; 33. LG Zusam V (Rogall, Hagl, Jindra) 2:23:27 std.; 51. LG Zusam VI (Klein J.-Häußler S.-Englmaier) 2:43:17 std.; 55. LG Zusam VII (Horn-Häußler H.-Steichele) 2:59:01 std.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 13.01.2015 | 14:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.