Starke Teilnahme beim 7. Gau-Cup der Sportschützen Augsburg

Trotz kühlem Wetter und teilweise starken Regenschauern wurde zum 7. Mal traditionell am Pfingstmontag in 10 Disziplinen, der Gau-Cup für Feuerwaffen des Sportschützengaues Augsburg, auf der Schießsportanlage von Drei-Linden-Zusmarshausen ausgetragen.

Wie Gerhard Morasch, 1. Gauschützenmeister hervorhob, ist dieses Schießen in erster Linie als ein reines Gaudi-Schießen des Begründers Markus Mayer ins Leben gerufen worden und soll hauptsächlich die Schützen, welche Feuerwaffen schießen, zusammenbringen. So wurde am Vormittag in fünf und am Nachmittag ebenfalls in fünf Disziplinen geschossen. Die 53 teilnehmenden Schützen erzielten bei 102 Starts teilweise herausragende Ergebnisse.

Es gewann beim Wurfscheibenschießen in der Disziplin „Trap“ Karl-Heinz Durner mit 21 von 25 Scheiben, 2. wurde Joachim Rauss mit 19 und 3. Franco Frisone mit 18 Scheiben.
Beim „Skeet“ gewann Markus Mayer mit 14 Treffern. Die Plätze 2 und 3 mussten im Stechen entschieden werden. Beim Stechdurchgang um Platz 2 siegte Florian Schmid vor Gerhard Frankenhauser auf Platz 3. Ebenfalls hart umkämpft war die Disziplin „KK-Liegend“. Hier gewann Michael Schmid mit 290 Ringen vor Thomas Weislein mit 284 Ringen und Helmut Ratzinger mit 283 Ringen von 300 Möglichen. Die Disziplin „KK-100 m“ entschied der 2. Gauschützenmeister Winfried Neff mit 281 Ringen für sich, vor Armin Sigel mit 271 Ringen und Isabelle Sigel mit 263 Ringen. Das „Deutsche-Ordonnanzschießen“ entschied Armin Sigel überlegen mit 170 Ringen für sich, vor Gregor Kreitz mit 156 Ringen und Stephan Jantz mit 145 Ringen. Die Disziplin „Unterhebel-B“ wurde vom Organisator Rainer Hornbacher mit 80 Ringen gewonnen. Den 2. Platz belegte Frank Lustinetz mit 61 Ringen vor Manfred Förg mit 57 Ringen. Thomas Weislein ging mit 35 Ringen in der Disziplin „KK-Mehrlader“ als Sieger hervor, gefolgt von Rainer Hornbacher mit 34 Ringen und Michael Schmid mit 32 Ringen.

Auch die Pistolen-Disziplinen waren hart umkämpft. Mit der „KK-Sportpistole“ gewann Christian Zetzmann mit 273 Ringen knapp vor Mathias Burkhardt mit 269 Ringen und Rainer Hornbacher mit 264 Ringen. Mit großem Vorsprung gewann Stephan Jantz mit 378 Ringen die Disziplin „Großkaliber-Sportpistole“, gefolgt von Christian Zetzmann mit 367 und Kreitz Gregor mit 365 Ringen. Als „10. Disziplin“ wurde heuer „Unterhebel-KK“ geschossen. Hier gewann mit 49 Ringen Yvonne Neff. Den 2. Platz belegte Thomas Weislein mit 44, vor Markus Mayer mit 43 Ringen. Diese Disziplin soll laut Rainer Hornbacher jährlich wechseln, um ein wenig Spannung in das Schießen zu bringen.

Als Hauptpreis wurde dieses Jahr unter allen teilnehmenden Schützen eine „Profi-Flex“ im Wert von 160,00 € ausgelost. Am Ende bedankte sich der 1. Gauschützenmeister Gerhard Morasch bei Rainer Hornbacher und seiner Gattin für die hervorragende Vorarbeit und Durchführung, welche dieses Schießen zum ersten Mal organisierten. Der Dank ging auch an alle Helfer, welche für das notwendige PC-Programm und die Auswertung, als auch für die Verpflegung zuständig waren.

Da der Gau-Cup auch heuer wieder unter den zahlreichen Teilnehmern einen sehr großen Zuspruch erfuhr, wird dieser sicher auch am Pfingstmontag 2017 zum 8. Mal in Zusmarshausen ausgetragen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.